Mary’s Coffee Club, München

Foto: Daniel Reiter
Foto: Daniel Reiter
Foto: Daniel Reiter
Foto: Daniel Reiter
Teilnahme im Jahr: 
2018
Kategorie: 
Trendkonzept des Jahres
Coffee trifft Kitchen, San Francisco trifft Tel Aviv, internationales All-Day Breakfast trifft junge Winzer. So sieht frische, moderne Tagesgastronomie aus.

Mit Mary´s Coffee Club schafft die Gründerin Mary Weiß den Spagat zwischen Instagram-Traum und Wohlfühloase. Neben internationalen All-Day Breakfast Specials wird in dem Café in der Münchner Max-Vorstadt auch lokal gerösteter Spezialitätenkaffee ausgeschenkt. Bei schönem Wetter bietet der Innenhof zudem die Gelegenheit, Weine junger Winzer und feines Essen auf der wunderschönen Terrasse zu genießen.

2014 holte Mary Weiß mit ihrem ersten Café Daddy Longlegs die damals unbekannte Açai-Beere nach München. Knapp vier Jahre später hatte sie die Vision für ein neues Kitchen & Coffee Konzept. Eine schöne Umgebung, in der kreative Ideen und neue Kontakte ganz ungezwungen entstehen. Eine Heimat für alle, die lokal gerösteten Kaffee lieben. Eine kulinarische Oase, inspiriert durch ihre Lieblingsstädte San Francisco, Melbourne und Tel Aviv.

Das Konzept des Cafés mit dem verwinkelten Dach kann man mit einem Wort beschreiben: Gegenpol: Der Raum wird fast mittig in zwei Farbwelten (Themenwelten) eingeteilt: Das Korall / Puder / Grau verbindet sich mit Kupfer und cognacfarbigem Leder und einem rosafarbenen Marmor als Tischplatte und bildet den Gast-/Sitzbereich. Der Gegenpol dazu ist der dunkelgrüne Barbereich, der lediglich in der Fugenfarbe der grünen Fliesen den Puderton aufnimmt. Der grüne Marmor auf der Theke bildet einen spannenden, aber warmen Kontrast zum Kupfer und Korallton. Für das Konzept und das Design zeichnen zwei Studios verantwortlich: Julia Ackermann (www.alpha-rkd.de) + LOVA - Mery Reif (www.lovadesign.de).

>> Zurück zum Voting