FIZZZ on tour: Absolut Craft by Nick Strangeway

 Absolut Craft
Die drei Raritäten von Absolut Craft
Nick Strangeway

Aroma? Absolut!

Schon wieder ein neuer Flavoured von Absolut? Das ist doch ein alter Hut! Nicht ganz, denn was dieses Mal aus dem schwedischen Ahus den Weg auf den deutschen Markt findet, hat mit den gängigen Flavoured Vodkas mal so gar nichts zu tun. Warum das so ist und was sich hinter Absolut Craft verbirgt, erklärte uns Brand Ambassador Nick Strangeway bei einem exklusiven Tasting im Berliner "Lebensstern".

Bei Absolut steht man nicht still. Nach der Einführung des Absolut Elyx vor einem guten Jahr, beglücken uns die Schweden nun mit drei extrem aromatischen Vodkas, die aber nicht im traditionellen Sinne "flavoured" daherkommen, sondern den Titel Craft zurecht tragen. Sehr kleine Produktionsmengen, ein monatelanger nervenaufreibender Entwicklungsprozess, rund 20.000 Liter, die in den Gulli flossen, und keine künstlichen Aromen – das sind die Grundbausteine der Raritäten Absolut Craft Herbaceous Lemon, Bitter Cherry und Smokey Tea, die nacheinander in den kommenden Monaten in den Markt eingeführt werden. Nun ja, fast, denn Endkonsumenten und auch die meisten Gastronomen werden an den Stoff nicht so leicht oder auch gar nicht rankommen, denn gerade einmal 15 deutsche Bars wurden ausgewählt und dürfen damit experimentieren.

A new way of Vodka!

Aber was ist hier wirklich neu? Verantwortlich für die Produktentwicklung war der "Bartender Of The Year 2008" und Absolut Brand Ambassador Nick Strangeway. Und der hatte alle Freiheiten. Auf den ersten Blick fällt auf, dass man zunächst mit drei Standards gebrochen hat: abgefüllt wird in eine Absolut-untypische Flasche, das Absolut-Logo ist verschwunden und… alle drei Vodkas haben eine Farbe – von leicht gelblichem Schimmer bis hin zu markantem Rot. Auch Wirtschaftlichkeit spielte bei der Entwicklung eher eine untergeordnete Rolle, der Experimentierfreude waren so gut wie keine Grenzen gesetzt und in der Produktion ging man neue Wege. Alle Zutaten wurden direkt in Ahus verarbeitet, auf deren Herkunft und Qualität wurde größten Wert gelegt. Und beim abschließenden Brennvorgang betrat Strangeway echtes Neuland. 

So werden bei Absolut Craft - anders etwa als bei Gin – nicht alle Zutaten zusammengeschüttet und dann destilliert. Absolut Craft sind Blends von Destillaten, Bränden aus unterschiedlich lange, in purem, 69-prozentigem Absolut-Vodka gereiften Mazerationen und diversen Infusionen, die erst am Ende zusammengefügt werden. Dieser Prozess ermöglicht das exakte aromatische Auspendeln der Endprodukte. Und die haben es in der Tat in sich. Zuerst an den Start bringt Absolut den Herbaceous Lemon, in dem übrigens keine einzige Frucht sondern nur Zitronenmyrte, Zitronenthymian und Zitronengras als Aromen-Lieferanten zum Einsatz kommen. Und: Dieser Vodka ist eine echte Bombe mit Whow-Effekt für Nase und Gaumen gleichermaßen! Massive Zitrusaromen mit einem Einschlag in Richtung Zitronengras und eine leichte Krautigkeit, gepaart mit einem langen, aber nicht zu scharfem Abgang machen ihn zu einem echten Erlebnis. Im Drink zeigt er, im richtigen Maß eingesetzt, sein ganzes Potenzial. So funktioniert er natürlich mit Tonic Water…

Herbaceous Lemon Tonic
50 ml Absolut Craft Herbaceous Lemon
100 ml Tonic Water
Auf Eis im Highball-Glas servieren und mit einer Zitronenspalte garnieren

… und harmoniert auch mit fruchtiger Erdbeere exzellent im:

Herbaceous Cup
50 ml Absolut Craft Herbaceous Lemon
20 ml Lillet Rouge
10 ml Triple Sec
10 ml Cherry Brandy
5 ml Zuckersirup
15 ml frischer Zitronensaft
geschnittene frische Erdbeeren
fill up Soda

… aber unbedingt probieren sollte man ihn in einem Klassiker:

Herbaceous Cosmopolitan
50 ml Absolut Craft Herbaceous Lemon
10 ml Lillet Blanc
15 ml frischer Limettensaft
15 ml Zuckersirup
5 ml Cointreau
12 Himbeeren

Die beiden anderen Qualitäten – Smokey Tea und Bitter Cherry – stehen der Lemon-Variante aber in nichts nach, werden aber erst in den kommenden Monaten nacheinander gelauncht. Wir durften sie aber schon jetzt probieren. Und so viel sei schon mal verraten: Vorfreuen kann man sich nicht nur auf Weihnachten! Mehr dazu, sobald Absolut Craft Smokey Tea und Absolut Craft Bitter Cherry zu haben sind… Stay tuned!

Absolut Craft from Arm and Eye on Vimeo.

Kommentare

Das was Absolut macht ist 100% Diebstahl. Virtuous Vodka, auch aus Schweden macht es schon so. Absolut hat nichts erfunden.

Hallo Mikael,

danke für deinen Kommentar. Auf den ersten Blick mag das so scheinen, da Absolut Craft erst jetzt bei uns eingeführt wird. Die Entwicklung dafür begann allerdings schon im Januar 2011. Der erste Destillationsvorgang von Virtuous Vodka fand aber am 27. Dezember 2012 statt (https://www.facebook.com/VirtuousVodka?fref=ts), zuvor fand im September 2012 ein Crowdfunding über die Plattform FundedbyMe zur Startfinanzierung statt ( https://www.fundedbyme.com/en/campaign/1763/virtuous-vodka-by-virtuous-s...). Da erscheint es doch recht unwahrscheinlich, dass Absolut die Idee abgekupfert hat... 

Hallo Mikael, hallo Alexander!

Die Methode Mazerate zu blenden, wird bei den Belvedere Macerations schon seit Jahren angewandt. Sowohl Absolut als auch Virtuous sind daher "absolute" Late Adopter.

"A new way of Vodka!" ist daher eine etwas vollmundige Behauptung. Selbst wenn sich der Produktionsprozess bei Absolut in Nuancen unterscheiden sollte, etwa bei der Grädigkeit des verwendeten Destillats.

Ansonsten ist Nick ein Fachmann und die neuen Flavours - ich selbst habe bisher nur einen verkostet - offenbar gelungen. Einzig den Absolut-typischen Nachhall, den ich als nicht harmonisch empfinde (aber das ist, wie immer, Geschmackssache), hätte man mE mit einem konzentrierten Mazerat weicher gestalten können.

Noch eine Anmerkung zu Deinem Satz über Gin, Alexander:

"So werden bei Absolut Craft - anders etwa als bei Gin – nicht alle Zutaten zusammengeschüttet und dann destilliert."

Das ist fachlich nicht korrekt. Nur die Varianten "Distilled Gin" und "London Gin" gehen so vor. Cold Compounding, eine beliebte Methode bei Gin-Herstellern, vermischt ebenso wie Absolut oder Belvedere Mazerate und/oder Destillate zum Endprodukt.

Beste Grüße, Helmut

Guten Tag,

welche Bars wurden denn ausgewählt damit man weiß wo man diese kulinarischen Köstlichkeiten mal probieren kann ?

Gruß Christian

Hallo Christian,

probieren kannst du Absolut Craft in sechs Städten. Hier mal eine kleine Liste aller teilnehmenden Bars:

KÖLN: Spirits, Onamor, Shepheards

DÜSSELDORF: Liq

FRANKFURT: The Parlour, Chinaski, 

MÜNCHEN: Schumann´s, Goldene Bar, Pacific Times

BERLIN: Bar Raclette, Meisterschüler, Hotel de Rome, Lebensstern

HAMBURG: DaCaio im The George Hotel, Christiansen´s

Ich hoffe, eine davon ist in deiner Nähe? Dann viel Spaß beim Probieren!

LG Alexander 

Neuen Kommentar schreiben