Interview: Das Produkt muss überzeugen!

Maike Ladebeck, Senior Brand Manager Jack Daniel’s

„Wir investieren in Kampagnen, aber letztlich muss das Produkt überzeugen!“

Maike Ladebeck, Senior Brand Manager Jack Daniel’s, spricht über neue Verwenderschichten, überzeugende Produkte und innovative Drinks.

fizzz: Jack Daniel’s Tennessee Honey ist im Vergleich zu seinem „Stammvater“ ein sehr junges Produkt – sowohl an Jahren als auch was die Positionierung im Markt betrifft. Wie sieht die Zielgruppe respektive Verwenderschaft aus?

Ladebeck: Tennessee Honey ist für die Jack Daniel’s Markenfamilie eine große Innovation: Erstmals gibt es unseren weltbekannten Tennessee Whiskey, der seit 1866 unverändert in traditioneller Weise in Lynchburg hergestellt wird, in einer aromatisierten Variante. Mit seinem einzigartigen Geschmack von mild-rauchigem Whiskey und süßem Bienenhonig hat Tennessee Honey schnell sowohl Frauen als auch Männer begeistert. Und sich damit im Gegensatz zu klassischem Whiskey, der überwiegend von Männern konsumiert wird, als Drink für gemischte Runden etabliert.

fizzz: Wie hat sich Tennessee Honey nach der Einführung entwickelt und wie wird er hauptsächlich konsumiert?

Ladebeck: Die Resonanz ist toll, die Entwicklung erfolgreich. Das positive Feedback trägt dazu bei, dass Tennessee Honey binnen kürzester Zeit eine sehr hohe Markenbekanntheit erlangt hat. Wir investieren in Kampagnen, aber letztlich muss das Produkt überzeugen. Nur wenn es hält, was es verspricht, wird es weitere Male bestellt, weiterempfohlen und ist langfristig erfolgreich. Tennessee Honey Fans empfehlen für das einzigartige Zusammenspiel von rauchig und süß auf der Zunge den Genuss pur oder auf Eis. Liebhaber von Longdrinks genießen ihn gemischt mit Ginger Ale.

fizzz: Gibt es weitere Ansätze?

Ladebeck: Brown-Forman befürwortet einen verantwortungsbewussten Genuss seiner Marken. Wir haben bundesweit Barkeeper gebeten, mit Tennessee Honey Cocktails zu kreieren, die seine besondere Note unterstreichen. Das Ergebnis war großartig und ließ uns unsere Idee realisieren, eine Cocktailreise durchs Jahr zu gestalten. Wir haben die zwölf kreativsten Rezepte ausgewählt und in limitierter Auflage ein Rezeptbuch entwickelt. Wer den natürlichen Geschmack von Tennessee Honey bereits gerne pur genießt und sich für weitere Drinkideen inspirieren lassen möchte oder einfach neue Anregungen für aufregende Cocktails sucht: Auf www.jackhoney.de kann sich jeder auf die Cocktailreise begeben. An dieser Stelle verrate ich schon die verheißungsvoll klingenden Herbstdrinks: „Lynchburg Honey Smash“ und „Salty Honey“.

fizzz: Welche Aktivitäten planen Sie in der Gastronomie?

Ladebeck: Wir wollen Anlässe schaffen, in denen Freunde besondere Momente teilen, das gemeinschaftliche Erleben der Gruppe im Fokus steht. Diese Herbstsaison findet hierzu in 600 Diskotheken und Kneipen die „Honey Buzz Competition“ statt: Freunde treten an der Buzzer-Säule zum Bee-Buzz Reaktionstest an. Die  erausforderung: In 20 Sekunden so viele Bilder wie möglich aus der Jack Daniel’s Welt als richtig oder falsch zuzuordnen. Natürlich winken attraktive Preise. Die Competition bewerben wir aufmerksamkeitsstark und bieten unseren Gastronomiepartnern Website-Ankündigungsbanner, Teppiche, Flaggen, Poster, Aufsteller und Plakate an.

Neuen Kommentar schreiben