Interview: Manuela Seegers, Marketing Azul Kaffee

Manuela Seegers

„Die Menschen sind das wichtigste Kapital“

Interview mit Manuela Seegers, Marketing Azul Kaffee GmbH & Co. KG. Sie spricht über herausfordernde Trends, die Inszenierung von Kaffee und über Fragen der Nachhaltigkeit.

 

Frau Seegers, der globale Trend geht zurzeit Richtung „handgemachte“ Produkte. Wie individuell kann ein Unternehmen wie Azul darauf reagieren? 
Sicherlich ist dieser Trend da. Aber gemäß der Philosophie unseres Hauses setzen wir bewusst auf gleichbleibend hohe Gastroqualität, das gibt auch unseren Kunden ein gewisses Maß an Produktsicherheit. Selbstverständlich entwickeln wir gemeinsam mit unseren Kunden individuelle Mischungen, jedoch ist das – anders als bei kleinen Ladenröstern – nur bedingt möglich.

 

Die Inszenierung des Kaffees in der Gastronomie entscheidet häufig über Erfolg und Misserfolg. Was bietet Azul seinen Kunden in dieser Richtung?
Nur wer Kaff ee leidenschaftlich liebt, kann einen außergewöhnlichen Kaffeegenuss in wirklich jeder Facette erlebbar machen. Und das ist es, worauf es uns ankommt, wie man einen Kaffee erlebt und was er einen fühlen lässt. Der Duft einer einzelnen Kaffeebohne. Der Geschmack einer edlen Kaffeemischung. Das Geräusch beim Einrasten des Siebträgers. Der Duft eines frisch zubereiteten Espresso. Auch unsere Geschirr- und Accessoire-Serien sind in Form und Farbe auf den unverwechselbaren Stil der Marke abgestimmt. Darüber hinaus bieten wir unterstützende Konzepte an, wie z.B. beim aktuellen Filterkaffeetrend mit dem Hario Coffee Syphon oder auch mit dem I·O casa del caffè, unserem Store-Konzept in der Bremer Innenstadt, als Rundum-Genuss-Erlebnis.

 

Sie haben mit dem I•O espresso intenso gerade einen neuen Kaffee auf den Markt gebracht. Auf welchen Bedarf zielt diese Neuentwicklung?
Mit dem neuen Premium-Blend I·O espresso intenso und der erweiterten I·O Kollektion setzen wir die im vergangenen Jahr begonnene Neupositionierung der Top-Marke I·O – 100 % caffè konsequent fort. Mit I·O espresso intenso erweitern wir die genussvolle Vielfalt von I·O um ein ganz besonderes Verwöhn-Erlebnis, um den veränderten Kundenansprüchen an Qualität und Geschmack gerecht zu werden. Das Geheimnis dieser Spezialität ist die perfekt abgestimmte Komposition ausgewählter Arabica-Bohnen aus den besten Anbaugebieten Lateinamerikas sowie hochwertiger gewaschener Indian Parchment-Robusta-Bohnen. Durch die schonende Röstung lassen diese Ingredienzien einen kräftigen und dabei samtweichen Geschmack entstehen, begleitet von deutlichen Nougatnoten und einer voluminösen, feinporigen Crema mit den charakteristischen Tigerstreifen. Die Einführung des neuen I·O espresso intenso ist übrigens auch gleichzeitig der Startschuss des neuen I·O Packungsdesigns, mit dem wir in diesem Jahr noch weitere Maßstäbe setzen werden.

 

Nachhaltigkeit ist derzeit ein großes Thema in der Kaffeeszene. Wie setzt Azul dies um?
Die Menschen, mit denen wir zusammen arbeiten, sind das wichtigste Kapital. Daher steht die Nachhaltigkeit unseres Handelns an erster Stelle. Deshalb unterstützen wir zum einen die 4C Association und tragen auf diese Weise dazu bei, für angemessene Arbeits- und Umweltstandards in den Anbauländern zu sorgen. Zum anderen bieten wir natürlich als Mitglied im „Fairtrade“-System auch mit Cerro Verde, unserer mit dem Bio- und Fairtrade-Siegel ausgezeichneten Range, Produkte aus fairem Handel, die den Produzenten ein verlässliches Einkommen sichern. Diese Überzeugung leben wir selbstverständlich auch in unserem eigenen Hause. Seit über 16 Jahren gibt es bei Azul eine Arbeitsgruppe der Behindertenwerkstätten Bremen, die geistig behinderten Menschen einen festen Arbeitsplatz ermöglicht und damit einen wichtigen Beitrag für ein selbstbestimmtes Leben garantiert.

www.azul.de

Neuen Kommentar schreiben