Kommentar: Brouërs Corner: Die XXL-Milchkanne

Brouërs Corner: Die XXL-Milchkanne

Die XXL-Milchkanne

Zu den unter Kaffeefans besonders gefürchteten Gastro-Utensilien nimmt die XXL-Milchkanne mit einem geschätzten Fassungsvermögen von fünf Litern einen absoluten Spitzenrang ein. Denn dem versierten „Koffeinisten“ signalisiert das Edelstahl-Monstrum auf den ersten Blick Folgendes: Milchschaum wird hier nicht frisch für jede Tasse, sondern gerne auf Vorrat produziert (und bei Bedarf immer mal wieder aufgewärmt). Beim Aufschäumen des mittleren Tagesvorrats gerät die Milchdüse dermaßen ins Röcheln, dass sich schon beim Zuhören die Nackenhaare aufstellen.

Das Ergebnis ist ein sauheißes, extrem grobporiges Etwas, das man unter Umständen als Bauschaum, keinesfalls jedoch als cremigen Milchschaum verwenden kann. Wird es leider trotzdem. Mit dem Effekt, dass zunächst der Kaffee und anschließend die Zungenhaut ruiniert wird. Die besten und somit gleichsam gefürchteten Freunde der XXL-Milchkanne sind übrigens das Milch-Thermometer, das eigentlich der Temperaturüberwachung dienen soll, jedoch geflissentlich ignoriert wird, sowie der gemeine Plastikschieber, mit dem der „Brandschaum“ munter in die Tasse geschaufelt wird.

Neuen Kommentar schreiben