Kommentar: Brouërs Corner: Rauchmelder

Brouërs Corner: Rauchmelder

Von Botschaftern, Rauchmeldern und etwas Feingefühl

Rauchen Sie? Oder ein Teil Ihrer Mitarbeiter? Dann haben Sie sicherlich auch einen Raucherpausenbereich eingerichtet. Am besten direkt neben Ihrer Eingangstür, sodass Ihre Gäste die rauchenden Mitarbeiter schon bei ihrer Ankunft erblicken und gegebenenfalls rechtzeitig wieder umkehren können. Vielleicht irre ich mich, oder es fällt mir nur mittlerweile besonders negativ auf, aber zuletzt sehe ich diese Szene immer öfter: unappetitlich überquellender Aschenbecher, daneben ein Gastro-Mitarbeiter, der die Corporate Identity des Ladens mittels Kleidung und Fluppe im Mundwinkel nach außen trägt. Besonders beliebt natürlich, wenn die Küchenmitarbeiter vor der Tür lungern und quarzen. Da bekommt man doch direkt Lust auf richtiges Kochhandwerk.

Nein, keine Schnappatmung, hier wird nun kein Rauchverbot für alle Gastro-Mitarbeiter gefordert, aber etwas mehr Feingefühl für die Außenwirkung solchen Verhaltens dürfte es dann schon sein. Denn eines sollten Sie nie vergessen: Sobald Ihr Mitarbeiter seine Arbeitskleidung überstreift, ist er Botschafter Ihres Unternehmens. Ob in der Küche, auf der Toilette oder beim Rauchen in der Pause.

Benjamin Brouër 
Stv. Chefredakteur
Brouer@fizzz.de