Kommentar: Copy and Paste für Dummies

Copy & Paste für Dummies

Oftmals sind es die Kreativen, die das Gastro-Business so großartig machen. So z.B. die Macher des Londoner „The Bunyadi“, die ihren Gästen eine kurze Auszeit vom Alltag verschaffen – mit Kerzenschein und Veggie-Food, dafür aber ohne Smartphone und Klamotten, denn gespeist wird nackt. Und das kommt an, denn die gar nicht prüden Briten rennen dem Laden regelrecht die Türen ein.

Klar, dass das Nachahmer auf den Plan ruft. Wenn aber schon kopieren, dann bitte nicht wie damals, als man vor der Mathestunde noch schnell die Hausaufgaben vom Klassen-Nerd abgekäst hat, ohne das Kopierte dabei auch nur ansatzweise verstanden zu haben. So ganz erfasst scheint man das „Bunyadi“- Konzept im Berliner Burgerladen „Black Cat“ jedenfalls nicht zu haben, denn hier sollen die Gäste nun unter dem Motto „Zieh‘ blank, iss für Lau“ ebenfalls zum Nacktspeisen animiert werden. Dass man in London adamskostümiert mitnichten umsonst isst und dass die puristische Grundidee damit geradezu obszönisiert wird – geschenkt. Aber dass selbst eine zum Kick-Off halbnackt kellnernde Micaela Schäfer keinen Run auslösen konnte, damit war wirklich nicht zu rechnen.

ALEXANDER THÜRER
REDAKTION FIZZZ
THUERER@FIZZZ.DE

Neuen Kommentar schreiben