Kommentar: Ein bisschen Bamberg

Ein bisschen Bamberg

Ein bisschen Bamberg

80.000 Einwohner, 13.000 Studenten, neun Brauereien im Stadtbereich und sage und schreibe 60 im erweiterten Land. 400 verschiedene Biere, 280 Liter Bierkonsum pro Kopf und Jahr. Gibt's nicht? Gibt's doch: in Bamberg, der Bierhauptstadt Frankens und auch Deutschlands. All jenen, die sich über die neue Craft-Welle von Übersee und auch aus deutschen Mikrobrauereien freuen, sei ein Bamberg-Besuch dringend empfohlen. Denn was deutsche traditionelle Braukunst anbelangt, gibt es wohl kein spannenderes Pflaster. 

Aber auch was die Gastronomie generell angeht, kann uns Bamberg einiges lehren. Hier scheint ein stilles Abkommen zwischen Gastronom und Gast zu funktionieren, das da heißt: „Wir halten die Preise niedrig – und ihr kommt dafür häufiger.“ Auch sonntags, mit der Familie zum Braten essen. Herrlich zu beobachten, wie sich Frische, Qualität und Individualität so (scheinbar) spielend gegen Convenience, Ketten und reine Profitgier durchsetzen. Ein bisschen Bamberg würde uns allen gut tun.          

Neuen Kommentar schreiben