Kommentar: Nicht einkniggen!

Brouërs Corner

Da wollte man mich (und viele andere Gäste) doch kürzlich wieder ungefragt belehren. Ein „Barknigge” landete als Pressemitteilung der Mixology in meinem Postfach. Zunächst dachte ich, dieser enthielte wertvolle Tipps für Bartender, wie sie sich dem Gast gegenüber verhalten sollen. Doch weit gefehlt: Es ging darum, wie sich der Gast dem Bartender gegenüber zu benehmen hat, um dessen Vorstellungen und dem BarKonzept zu entsprechen: Getränkewahl dem Laden anpassen, nicht nach dem Bartender rufen, nicht nach dem Bierangebot fragen, wenn überhaupt nach Rat fragen, dann so genau wie möglich usw. Geht’s noch? Das ist wirklich der vorläufige Höhepunkt in Sachen verquere Wahrnehmung.

Keine Frage — ein angemessenes Verhalten sollte für beide Seiten selbstverständlich sein. Doch zu Hause einen Knigge wälzen, bevor man es wagt, dem Bartender unter die Augen zu treten? No way! Hab’ vorsichtshalber nochmal nachgeschaut: Das Wort „Gastronomie” enthält doch tatsächlich den Bestandteil „Gast”.

Benjamin Brouër
Stv. Chefredakteur
brouer@fizzz.de

Neuen Kommentar schreiben