Kommentar: Thürers Attacke

Der Baum brennt!

Das Image der Gastronomie als Arbeitgeber ist schwer ramponiert und die neuen Zahlen des deutschen Zolls dürften daran wenig ändern. Bundesweit wurden 2018 über 9.000 Hotels und Restaurants kontrolliert und jedem zehnten Betrieb deckten die Zöllner Verstöße gegen das Mindestlohngesetz auf. Das ist das Doppelte des branchenübergreifenden Durchschnitts! Doch damit nicht genug, im Rahmen von gut 1.500 Schwerpunktkontrollen wurden in 84 Prozent der Fälle Unregelmäßigkeiten festgestellt - von Mindestlohnverstößen bis hin zu illegaler Beschäftigung. Muss man sich da wundern, dass die Abbrecherquote von Azubis astronomisch hoch ist? Dass man in den Küchen statt gelernten Köchen oftmals nur noch Verzweifelte findet, die in ihrem eigentlichen Beruf einfach keinen Job gefunden haben? Oder dass die Qualität von Essen und Service den Gast immer öfter mit den Füßen abstimmen lässt? Die Strafen für solche auf Kosten der Angestellten ergaunerten „Wettbewerbsvorteile“ sind offenbar noch immer viel zu niedrig. Es muss sich endlich wieder lohnen, gutes Personal auch dementsprechend zu bezahlen. Das tun Sie doch auch, oder?

Alexander Thürer
Redaktion fizzz
thuerer@fizzz.de