Kommentar: Thürers Attacke

Hilfe? Ja, aber...

Der Schock kam schnell und sitzt tief. Wenn auch nicht selbst infiziert, sind viele dank des Corona- Virus mittlerweile in eine bedrohliche Schieflage geraten. Angefangen hat es mit teils noch belächelten Pandemiefantasien und Hamsterkäufen. Aber spätesten seit Beginn der Messeabsagen und tausender Stornierungen in Restaurants und Hotels ist der Spaß vorbei. Mittlerweile sind es aber vor allem verschleppte Entscheidungen der Politik, die an der blanken Existenz nagen.

Berechtigter Weise erklang dann auch schnell der Ruf nach staatlichen Liquiditätshilfen für Gastronomen. Denn ohne diese wird es ein regelrechtes Massensterben unter Bars und Restaurants geben. Die Frage, die sich hier stellt, ist aber: Wie kann diese Soforthilfe aussehen, damit sie auch bei  Kleingastronomen schnellstmöglich und unbürokratisch ankommt? Für so etwas war Deutschland ja nun nicht gerade bekannt - und aktuell zeigt sich, dass es gerade hier fast erwartbar an Klarheit und schnellem Handeln fehlt. Das ist jetzt aber unerlässlich, will man hunderttausende Beschäftigte vor einem Jobverlust und Unternehmer vor der Pleite bewahren. Das Sterben hat ja längst begonnen.

Für alle Beteiligten muss jetzt gelten: Zusammenhalten und nur solche Maßnahmen forcieren, die sofort helfen. Eine wie von der DEHOGA erneut geforderte Absenkung der Mehrwertsteuer auf 7 Prozent gehört da primär nicht dazu, denn diese greift ja nur, wenn überhaupt noch Gäste in den Laden kommen. Deren Fernbleiben ist aber genau das Problem. Diese Maßnahme kann also bestenfalls einen Neustart erleichtern. Jetzt geht es aber erstmal ums nackte Überleben. Maßnahmen wie schnelle Null-Prozent-Überbrückungskredite oder das Ersetzen von Gewinnausfällen müssen jetzt das Ziel sein.

Kurz: Jetzt ist nicht die Zeit für Polemik, davon sondern andere bereits genug ab. 

Alexander Thürer
Redaktion fizzz
thuerer@fizzz.de

Anmerkung: Dieser Kommentar erschien in abgewandelter Form in der fizzz-Ausgabe 4/20, wurde von uns aber aufgrund der dramatischen Entwicklung seit Drucklegung modifiziert und aktualisiert.