Kommentar: Thürers Attacke

Thürers Attacke: Im selben Boot!

Im selben Boot!

Wir haben alle die Nase voll. Voll von Masken, Abstandsregeln, Desinfektionsmitteln und von mehrwöchigen Lockdowns. Daher habe ich vollstes Verständnis für alle, die aktuell nach jedem Strohhalm greifen. Betrachte ich mir aber das Gehabe einiger Gastronomen, frage ich mich ernsthaft, ob der erste Schuss nicht laut genug war! Gäste werden im Außenbereich belehrt, die Maske doch bitte abzunehmen. Man brauche sie nicht mehr. Seid doch froh, wenn die Leute sie freiwillig aufhaben! Desinfektionsmittel am Eingang, das Reinigen der Tische nach jedem Gast? Firlefanz! Auch ob Namenslisten wie vorgeschrieben geführt werden, ist manchmal wohl hauptsächlich davon abhängig, ob der Wirt noch Zettel auf dem Bestellblock übrig hat.

Euch Möchtegern-Gastronomen sei eines gesagt: Tausende von ehrlichen Kollegen haben auch für euch hart gekämpft, um Wege aus dem Lockdown und der Krise zu finden. Daher ist das, was ihr da macht, euren Kollegen gegenüber geradezu asozial, denn ihr riskiert damit die Zukunft der gesamten Branche. Am Ende stehen wir aber alle vor dem selben Scherbenhaufen. Sogar ihr.

Alexander Thürer
Redaktion fizzz
thuerer@fizzz.de