Kommentar: Thürers Attacke: Ihr Kinderlein kommet!

Thürers Attacke: Ihr Kinderlein kommet!

Ihr Kinderlein kommet!

Ok, mag sein, dass ich etwas befangen bin. Aber manche Dinge fallen einem erst auf, wenn man selbst betroffen ist. Wovon ich rede? Von der Ungeschicklichkeit vieler Gastronomen, wenn es darum geht, Gäste mit kleinen Kindern zu bewirten – und das ist, trotz rückläufiger Geburtenzahlen in Deutschland, eine nicht gerade kleine Zielgruppe. Es ist nämlich eine echte Herausforderung für Eltern, ein Lokal zu finden, bei dem man nicht das Gefühl hat, die mitgebrachten Kleinen seien nur ein wenig verzehrendes Ärgernis, sondern im Gegenteil willkommene Gäste. Restaurants, die sich selbst als kinderfreundlich titulieren, bei genauem Hinsehen aber kaum mehr als einen wackeligen und verklebten Kinderstuhl rumstehen haben, sind leider die Regel. Und das ist schlicht dämlich, denn ein klareres Signal an die Eltern kann es nicht geben: „Wir wollen euch und euer Balg hier nicht, kommt wieder, wenn ihr es irgendwo geparkt habt.“ Dumm nur, dass diese Rechnung nicht aufgeht, denn wer so etwas erlebt hat, kommt sicherlich auch ohne Kind nicht wieder. Also, seien Sie clever und investieren Sie in Ihre kleinen Gäste, es muss ja nicht gleich die Hüpfburg sein. Ein paar Stifte tun es auch.      
    
Alexander Thürer
Redaktion fizzz
thuerer@fizzz.de

Neuen Kommentar schreiben