Trends Food

Im Fokus: Tim Raue

„Fleisch aus dem Reagenzglas ist pervers“

Tim Raue gehört zu den besten Köchen der Welt – und ist der Lautsprecher der deutschen Sterneküche. Im Interview verrät Raue, wieso er zur fleischlosen Küche keine Alternative mehr sieht, welche Rolle die Discounter heute spielen und welchen Widersprüchen er in der skandinavischen Gastronomie begegnet.

Interview: Adrian Arab und Rebecca Schäfer

Herr Raue, Sie haben auf der ganzen Welt gekocht. Was unterscheidet den deutschen Gast von anderen?

Im Fokus: Food Trends

No Way!

Der Food Report von Hanni Rützler liefert jedes Jahr ein Update der aktuellen Trends. Inzwischen zeigt sich: Wir befinden uns inmitten einer Food-Revolution. Hier kommen die Top Ten der aktuellen No-Gos.

Text: Barbara Becker

Kommentar: Brouërs Corner: Seelenlose Straßen

Seelenlose Straßen

Streetfood – der Begriff hat wirklich eine atemberaubende Karriere hingelegt: von den asiatischen Straßenküchen über beliebige Gastronomiekonzepte mitten rein in die Tiefkühlvitrinen westeuropäischer Supermarktketten. Einst stand Streetfood für im öffentlichen Raum gekochtes und dort aus der Hand verzehrtes Essen, schnell und frisch zubereitet, typisch für die Region und aufgrund der extremen Spezialisierung der Anbieter von bester Qualität. Heute steht Streetfood für… ja, für was eigentlich noch?

Im Fokus: Foodpairing mit Thomas Henry

Foodpairing, das ist die Kunst, Lebensmittel zu vereinen, die auf den ersten Blick konträr scheinen, beim zweiten Hinschauen und spätestens beim Probieren jedoch wunderbar miteinander harmonieren und sich komplementieren. Lange war dies ein reines Spielfeld der experimentellen und häufig auch sehr exklusiven Küche, doch aktuell wandelt sich dies und immer mehr auch legere Objekte wagen sich an das Thema. Nicht zuletzt trägt die innovative Bar-Szene ihren Teil dazu bei, denn: Cocktails als Essensbegleitung mausern sich zum Trend.

Kommentar: Thürers Attacke: Einen an der Latte?

Einen an der Latte?

Die Australier sind ein lustiges Völkchen. Und zugegeben, über die neueste Erfindung des „Truman Cafés“ aus Melbourne musste ich auch lachen: Die Avolatte, also einen Café Latte, serviert in einer ausgehöhlten Avocado. Was für ein köstlicher Quatsch, der in Australien, wo die Avocado gerade total hip ist und auch angebaut wird, immerhin noch ein wenig witzig ist. Auf die feste Karte hat es die Avolatte zwar auch in Melbourne nicht geschafft, aber kein Trend ist doof genug, um nicht doch noch zu uns zu schwappen.

Seiten