Undercover: Goldjunge, Berlin

Goldjunge, Berlin
Goldjunge, Berlin
Goldjunge, Berlin
Goldjunge, Berlin

Lob oder Tadel? Begeisterung oder Ernüchterung? Champ oder Loser?  fizzz testet undercover:

Goldjunge, Berlin

Gemütlich lässt es sich sitzen, hier im modernen Interieur des Burgerkonzepts „Goldjunge“, das Ende 2018 in den „Gropius Passagen“ im Süden Berlins eröffnet hat (ein weiteres gibt es im „Gesundbrunnen Center“). Im Court spielt eine Band ziemlich gute Indie-Musik. Dann summt unser Summer, wir holen erstens den Burger „Bienenkönigin“ mit Cheddar, gegrillter Paprika, jungem Spinat sowie Chili- und Honig-Senf-Sauce. Und zweitens den „Jungbrunnen“ mit Grillkäse, roten Zwiebeln, ebenfalls jungem Spinat, Kräuter-Aioli und Ketchup. Dazu eine Extraportion Fritten mit Cheddar-Mozzarella-Mix, Rucola und getrockneten Tomaten. Erster Eindruck: Alles ist schön angerichtet, an Salatblättern spart man nicht. Wer „to stay“ ordert, bekommt sein Essen auf richtigem Dekogeschirr, Besteck aus Metall, das Getränk im Tumbler aus Glas. Muss man heutzutage ja glatt betonen, wo Burger-Konzepte wie „Five Guys“ ihre Gäste auch beim Inhouse-Verzehr mit Alufolie und Plastik zuschmeißen. Bei „Kentucky Fried Chicken“ neben dem „Goldjunge“ sieht es nicht besser aus: alles Einweg. 

Reingebissen. Tja. Das Brioche-Brötchen schmeckt altbacken und bröckelt. Der Bun ist bretthart. Vom edlen, die Sinne belohnenden Zusammenspiel aus süßlichem Gebäck und herzhaftem, luftigem Fleisch keine Spur. Was kann der Vegetarier? Das gewählte Chia-Bun ist besser, der Grillkäse passabel. Wenigstens ein bisschen „burgerig“. Die Fritten sind ordentlich, dick und breiig. Der Käse darauf ist schnell zu viel, man schmeckt nur Cheddar (vulgo: Scheiblettenkäse), keinen Mozzarella. Der Rucola on top passt nicht so richtig dazu, aber ist frisch und wirft die Frage auf: Warum gibt es bei derart viel Salatgarnitur eigentlich keinen richtigen Salat? Online kann man den nämlich bestellen. 

Fazit: 
Gut ist die Darreichungsform, weniger der Burger. Dafür braucht man sicher nicht ins Center zu fahren.

+++

Goldjunge, Berlin
Johannisthaler Chaussee 317, 12351 Berlin
Tel.: 030 47866966
goldjunge.berlin

Kurz und knapp:

Ja: Salatgarnitur
Nein: Rindfleisch-Patty 
Jein: Pommes (ohne Käse) 
Nächstes Mal: Wird es eines geben? 
Bleibt offen: Die Frage, warum das Logo sehr nach „Hans im Glück“ aussieht