Zukunftsmanagement: 8 Tipps für eine zukunftsfähige Gastronomie

8 Tipps für eine zukunftsfähige Gastronomie

Gastronomie zukunftsfähig machen!

Die Corona-Krise hat gezeigt, dass auch die Gastronomie alles andere als krisensicher ist. Und zugleich alte Probleme der Branche wie Fachkräftemangel und geringe Margen offengelegt. Die beste Zeit zu sanieren, ist also jetzt!

Aber wie schafft es die Gastronomie, auch in Zukunft zu bestehen? Darüber haben wir im fizzz live talk #08 mit den Experten Ingo Wessel und Thomas Mack gesprochen. Heraus gekommen sind dabei diese vier praxisnahen Tipps, mit denen jede:r Gastronom:in sein Business nach vorne bringen kann.

1. Fläche nutzen

Wie können die Räumlichkeiten auch außerhalb des Gastronomiebetriebs genutzt werden? Wie wäre es zum Beispiel mit Work Space Lounges außerhalb der frequentierten Zeiten?

2. Verbindlichkeit schaffen

Mehr Verbindlichkeit bei den Gästen schaffen, um Leerlauf zu vermeiden. Mit einer effizienten Reservierungspolitik und Konzepten gegen No-Shows.

3. Einkauf zentralisieren

Bei mehreren Objekten darauf verzichten, dass jeder Küchenchef bzw. Geschäftsführer auf seinen Lieblingslieferanten zurückgreift. Besser den Einkauf zentral von einer Person erledigen lassen und damit Ressourcen sparen.

4. Preispolitik differenzieren

Preise nicht pauschal senken oder erhöhen. Lieber auf einen Preismix setzen und Signalartikel (kleines Bier, Espresso oder offenes Wasser) günstig anbieten. Im Café kann dabei auch ein Sonntagszuschlag für den Cappuccino sinnvoll sein.

5. Umsatzquellen erweitern

Die Größe des Lokals darf nicht den Maximalumsatz definieren. Shop-Lösungen, Delivery und andere kreative neue Umsatzquellen erschließen.

6. Kapitalgeber finden

Sind unter meinen Stammkunden mögliche Kapitalgeber? Im Gegenzug z.B. Produkte anbieten oder Veranstaltungstickets, gerne auch im Abo-Format. 

7. Mehrwertsteuersenkung nutzen

Die Mehrwertsteuersenkung an den Gast weiterzugeben, verkauft kein weiteres Getränk. Stattdessen mit dem Preis das Produkt anpassen, z.B. eine Mini-Brezel zum Bier reichen mit einem neuen Preis.

8. Storytelling betreiben

Dem Gast geht es meist nicht nur um's Essen oder Trinken, er sucht ein Erlebnis. Dazu eine Themenwelt aufbauen mit Architektur, Musik und Entertainment. Wichtig dabei: authentisch bleiben!