fizzz 11/2019

fizzz 11-2019: Titelstory Stephanie und Markus Thatenhorst, München (Foto: Daniel Reiter)

„Fein dosierte Happiness – das klingt nach einem Erfolgskonzept!“

Sex & Drugs and Rock’n’Roll waren ja von jeher die Wurzeln der Szenen-Gastronomie, jetzt kommt CBD. In London ist der Hype um den Wirkstoff Cannabidiol bereits voll entfacht und lässt einen Highball in ganz neuem Licht erscheinen. Sollte man meinen, denn der Trend-Tropfen fällt gar nicht unter das Betäubungsmittelgesetz, sondern wird eher dem Wellness-Segment zugeordnet. Als kostenpflichtiges Add-On-Angebot für den Morgenkaffee bis zum Absacker am Abend ist CBD trotzdem ein Bestseller, wie die Trendkonzepte in der britischen Metropole zeigen.

Fein dosierte Happiness, damit die Gäste entspannter und zuversichtlicher werden – das klingt nach einem Erfolgskonzept. Da stellt sich natürlich die Frage, wann das erste CBD-Lokal (oder zumindest ein CBD-Rezept) in einer deutschen Shopping-Mall auftaucht. Systembetriebe sollen ja trotz ihrer immer wieder propagierten wirtschaftlichen Überlegenheit bei den Gastro-Pitches nicht mehr erste Wahl sein. Vielleicht hat die Schieflage einiger Top-Systemer den Investoren endlich die Augen geöffnet. Von der Individualgastronomie gibt es nun einmal keine offiziellen Marktdaten, und die Umsatzangaben für das Ranking der System-Spezialisten werden seit Jahren von Insidern mit einem Augenzwinkern betrachtet. Für die Gastro-Landschaft ist die Individualgastronomie allemal ein Segen.

Barbara Becker,
Chefredakteurin
becker@fizzz.de

fizzz 11-2019: CBD in London
CBD in LNDN

CBD. Noch vor einem Jahr musste man jedem erklären, was es mit Cannabidiol auf sich hat. Inzwischen ist es im Londoner Alltag angekommen, nicht zuletzt dank innovativer Restaurants, Cafés und Bars. Sie haben den Trend aufgenommen und experimentieren mit dem Öl. Tröpfchenweise.

fizzz 11-2019: Bierkonzepte
Neue Bierkonzepte

Vom Pflichtprogramm zur Kür. Bier wird endlich wieder als Konzeptschwerpunkt gefeiert. Fünf Beispiele, die zeigen, wie’s laufen kann.

fizzz 11-2019: Stephanie und Markus Thatenhorst, München
Stephanie und Markus Thatenhorst, München

Von intimer Bar bis zum geselligen Tagesrestaurant – mit insgesamt sechs Locations sind Stephanie und Markus Thatenhorst in Münchens Gastro-Szene eine feste Größe. So unterschiedlich die Objekte sind, sie verbindet ein roter Faden: das Zusammenspiel von Architektur und Gastronomie.

fizzz 11-2019: Gastro-Pitches
Wie gewinnt man einen Gastro-Pitch?

Museen, öffentliche oder private Einrichtungen, Einkaufscenter und Co.: Sie alle versuchen, durch Gastronomie neue Gäste anzulocken. Was aber müssen Individualgastronomen leisten, damit sie erstens den Zuschlag für die Fläche erhalten und zweitens erfolgreich mit dem Projekt werden?

fizzz 11-2019: Workwear
Kleider machen Gastro

Gute Workwear ist die halbe Miete: Mit funktioneller und moderner Gastro-Fashion fühlt sich nicht nur Ihr Team wohl, sondern auch Ihre Gäste. Und mit immer nachhaltigeren Konzepten können Sie auch noch der Umwelt etwas Gutes tun!

fizzz 11-2019: Tableware
Ess-thetik

Tableware ist so wichtig wie das Bild an der Wand: Sie muss passen. Und ist doch immer wieder neu. Im Trend derzeit: das Thema Homestyle – warm, farbintensiv und mit beeindruckender Vielfalt rund um Schälchen, Vasen & Co.

fizzz 11-2019: Aromatisierte Spirituosen
Spirits with a Twist

Aromatisierte Spirituosen überraschen mit spannenden Geschmackskombis und zeigen das Original von einer ganz neuen Seite:

fizzz 11-2019: Kräuterspirituosen
Kultkräuter & Kräuterkult

Zwischen „schon immer da gewesen“ und „frisch wiederbelebt“ Wo stehen die Kräuterspirituosen im Jahr 2019?

fizzz 11-2019: Whiskyroundtable
Whisky Talk 2019

Irgendwo zwischen Strafzöllen und Lobbyverbänden, Konservativismus und Kreativdrang sowie Big Scale und Small Batch steht die Whisk(e)y-Kategorie vor einer Zerreißprobe. Höchste Zeit für aktuelle Wasserstandsmeldungen von unserem jährlichen Experten-Roundtable.