20° Restobar, Düsseldorf

Erstellungsdatum: 
Mittwoch, 25. Oktober 2017 - 13:15
Konzeptart: 
Mischkonzept
20° Restobar, Düsseldorf
20° Restobar: Das Konzept verbindet Tapasbar und Cocktailbar
20° Restobar: Macarena de Castro bringt Mallorca nach Düsseldorf

Mallorca-Feeling 

Text: Martina Vogt

So mancher Mallorca-Reisende kennt Macarena de Castro und ihr „Restaurante Jardín“, das seit 2012 mit einem Michelin-Stern gekrönt ist. Mit der „20° Restobar“, ihrer gerade eröffneten Düsseldorfer Dépendance, strebt die 36-Jährige allerdings keine höheren gastronomischen Weihen an. Vielmehr soll der Gast auf 1.000 Quadratmetern und unkomplizierte Weise die authentische mallorquinisch-spanische Küche genießen. Das Attribut „Restobar“ ist Programm: Die Tapasbar ist zugleich Bar, in der man auch nur auf einen Drink oder einen Kaffee vorbeischaut. Sie ist – typisch spanisch – über einen hübschen Patio mit dem Restaurant verbunden, das iberische Bistroküche anbietet. Die Terrasse im Amphitheater-Stil liegt gleich vor dem Entree und der historischen Kulisse der denkmalgeschützten Gebäude des noblen, frisch sanierten Andreas-Quartiers. Drinnen zeigt die Restobar, benannt nach der Durchschnittstemperatur des Mittelmeeres, eine edle Mischung aus Stuck und Mosaik, Samt und Marmor, modernen Lampen und Stahlkronleuchtern, die Wände zieren Balearen-Landkarten und -fotos. Und da de Castro auf Mallorca ganz konsequent nur mit Zutaten von der Insel kocht, setzt sie auch in Düsseldorf auf Lokales und lokale Größen. So gibt es neben Estrella Galicia beispielsweise auch Schumacher Alt. Für die Auswahl der deutschen Weine — 80 Prozent der gebotenen Tropfen stammen aus Spanien — zeichnet der renommierte Düsseldorfer Sommelier Antonios Askitis verantwortlich, und auch die Bartender sind in der Stadt keine Unbekannten. 

Kontakt

Andreas-Quartier, Mutter-Ey-Platz 3
40213
Düsseldorf
0211 86392030

Neuen Kommentar schreiben