black forest bar by henn, Hamburg

Erstellungsdatum: 
Donnerstag, 21. März 2019 - 14:05
Konzeptart: 
Bar
black forest bar by henn, Hamburg. Foto: Gudrun Drews
black forest bar by henn, Hamburg. Foto: Gudrun Drews
black forest bar by henn, Hamburg. Foto: Gudrun Drews
black forest bar by henn, Hamburg. Foto: Gudrun Drews

Schwarzwald-Twist

Text: & Fotos: Gudrun Drews

Wer eine gute Nase hat, kann den Schwarzwald in der neuen Hamburger „black forest bar by henn“ sogar riechen. Die Wände sind mit unzähligen kleinen Fichtenholztäfelchen bestückt, eigenhändig angebracht und geölt von Inhaber Tobias Henn. In seinem ersten Laden schwingt ganz viel Heimatgefühl mit, denn aufgewachsen ist der gelernte Gastronom, Koch und Bartender in Baden-Baden. „Wir interpretieren den Schwarzwald modern“, beschreibt er das Konzept. Petrolfarbene, opulente Polsterbänke, schlichte Barhocker und Tische aus hellem Holz prägen das Ambiente des Souterrain-Lokals. Hingucker sind die Portraits an den Wänden, bei denen zeitgemäße Optik und traditionelle Schwarzwald-Kostüme zusammenkommen.

Dank einer komplett ausgestatten Küche hat Henn die Möglichkeit, auch Speisen mit Heimatgeschmack anzubieten. Und so können die Gäste mit einem Feierabend-Drink starten, dann richtig gut essen und den weiteren Abend mit spannenden Cocktails verbringen. „Das muss der Hamburger erst lernen“, lautet Henns Erfahrung aus den ersten Wochen.

Die Lust auf Neues mit der Freude über Bekanntes zu vereinen, ist immer wieder die Herausforderung des Gastgebers. Siehe etwa den erklärungsbedürftigen Cocktail „Zibärtle Sour“ (15 €), ein Rum Sour, der durch den Schwarzwälder Pflaumengeist aus der Brennerei Zibärtle einen Twist erhält. Ungefähr die Hälfte der Flaschen im Rückbuffet stammt aus der Gegend um Freiburg herum, kein Wunder also, dass sich bei Tobias Henn neben der Eppendorfer Nachbarschaft auch all die Schwarzwälder Exilanten sehr wohl fühlen.

Kontakt

Curschmannstraße 9
20251
Hamburg
040 30031400