Bombay Café Bunty’s, Berlin

Erstellungsdatum: 
Dienstag, 18. Dezember 2018 - 16:45
Konzeptart: 
Restaurant
Bombay Café Bunty’s, Berlin
Bombay Café Bunty’s: Herzlich willkommen bei Suhasish Chakraborty
Bombay Café Bunty’s: Knuspriges Grünkohl Tempura Chaat

Indisch innovativ 

Text: Jan-Peter Wulf, Fotos: Andreas Bohlender/offenblende.de

Im Januar 2018 kam Suhasish „Bunty“ Chakraborty nach Berlin, im März erkannte der Sohn einer indischen Unternehmerfamilie und Hotelier (er betrieb u.a. das „Radisson Blu Resort & Spa Karjat“) endgültig: Hier fehlt ein gutes indisches Restaurant. Und zwar ihm ganz persönlich. Ergebnis dieses Mangelgefühls ist sein „Bombay Café Bunty“, das einen – optisch wie gustatorisch – modernen Gegenentwurf zur eingedeutschten indischen Küche in der Stadt darstellt. Zum Beispiel in Form des „Tempura Chaat“ mit Grünkohl, den man in Indien ebenso kennt und schätzt wie hierzulande. Auch Rind nimmt der Jung-Gastronom auf die Karte, wird es doch in einigen Gegenden, zum Beispiel Goa und Kerala, durchaus gerne gegessen. Auch die herzhaft gefüllten Bunny Chows, gefüllte Brote, die aus der indischen Community in Südafrika stammen, gibt es in einer eigenen Variante im „Bombay Café Bunty’s“, ebenso Biryani-Gerichte aus dem Tandoori-Ofen und Hoppers aus dem Bundesstaat Tamil Nadu, Pfannkuchenschälchen aus Reismehl und Kokosnussmilch mit langsam gegartem Lamm. Die wunderbar umami schmeckende Masala-Chai-Pilzsuppe kommt in der Tasse daher, als Hommage an den traditionellen Gewürztee mit Milch – den es bei „Bunty’s“ natürlich auch zu trinken gibt. 

Kontakt

Knesebeckstraße 18
10623
Berlin
0151 17663986