Brexx, Höhr-Grenzhausen

Erstellungsdatum: 
Mittwoch, 19. Juli 2017 - 14:30
Konzeptart: 
Mischkonzept
Restaurant
Brexx, Höhr-Grenzhausen
Brexx, Höhr-Grenzhausen
Brexx, Höhr-Grenzhausen
Brexx, Höhr-Grenzhausen

Abgeräumt

Text: Benjamin Brouër

Bei der Hotelsuche legen die Gäste heute immer mehr Wert auf ein hochwertiges und zeitgemäßes Gastronomieangebot“, hat Olaf Gstettner beobachtet. Er leitet in zweiter Generation mit dem Hotel Zugbrücke Grenzau ein Tagungs- und Sporthotel im Westerwald und hat es sich zur Aufgabe gemacht, das gut etablierte Haus für die Zukunft zu rüsten. Die alte Bierstube im Stile einer Landhausschänke war fällig und sollte einem trendigen, durchaus metropolentauglichen Konzept weichen. Auftrag: den getränkelastigen Kneipencharakter bewahren, dabei jedoch etwas Besonderes bieten. „Die Idee einer modernen Hausbrauerei war schnell im Kopf“, erzählt Olaf Gstettner. Mit Thomas Stoffels, einem ausgebildeten Brauer und Biersommelier, hatte man den passenden Mann bereits im Unternehmen – und so braut dieser heute, gut einsehbar für die Gäste hinter einer Glaswand, die verschiedenen „Brexx“-Biere auf einer 500-Liter-Anlage. Gut 12 Hektoliter gehen monatlich über die Theke, an der sich neben Hotelgästen auch viele Einheimische versammeln. 

Der Erfolg des „Brexx“ erklärt sich gänzlich jedoch erst aus einem Dreiklang. Modernisierung stand nämlich nicht nur im Gastronomiebereich an, den direkt angrenzenden Bowlingbahnen wurde ebenso ein komplettes Facelift spendiert. Up-to-date wollte sich Olaf Gstettner schließlich auch mit dem Food-Angebot im „Brexx“ präsentieren. Und so kommt man in Höhr-Grenzhausen heute in den Genuss der vermutlich ersten neapolitanischen Pizza außerhalb der Metropolen, in denen die Back-to-Basic-Variante schon seit einiger Zeit für neue Pizza-Erlebnisse sorgt.

Kontakt

Brexbachstraße 11-17
56203
Höhr-Grenzhausen/Grenzau
02624 105637

Neuen Kommentar schreiben