Café Paris, Frankfurt am Main

Erstellungsdatum: 
Mittwoch, 21. November 2018 - 11:30
Konzeptart: 
Café/Coffee-Shop
Restaurant
Café Paris, Frankfurt am Main
Frankophile Atmosphäre mitten in Frankfurt

Brasserie für alle

Text: Barbara Schindler, Foto: Nikita Kulikov

Das „Café Paris“ ist seit bald zwei Jahrzehnten eine gastronomische Institution in Hamburg. Hier treffen sich Bürgerschaftsabgeordnete, frankophile Hanseaten und Bohémiens ebenso wie Liebhaber von Austern, Tartare und natürlich Champagner in trubeliger Atmosphäre zum Plausch. 2017 stieg Gastro-Urgestein Hubert Sterzinger bei dem Kult-Lokal ein: Gemeinsam mit Holger Sturm und Michael Hermes möchte er das Erfolgskonzept der „Brasserie für alle“ in weiteren deutschen Städten ausrollen. Der erste von mehreren geplanten Ablegern fand jetzt seine Heimat auf der Frankfurter Fressgass‘. Betreiber sind Daniela Schwarz und Hans-Jürgen Laumeister. Schon im Frühjahr 2019 soll ein weiteres „Café Paris“ am Schiffbauerdamm in Berlin eröffnen. Der Innenbereich mit seinem authentischen Pariser Bistro-Flair ist aufgeteilt in drei Bereiche: Neben dem Hauptraum können der „Salon Rouge“ und der „Salon Bleu“ für private Veranstaltungen gemietet werden. Die Speisekarte legt wie auch in Hamburg einen Schwerpunkt auf das Frühstück, welches von 9 Uhr morgens an in acht Varianten angeboten wird. Über den Tag hinweg sollen französische Spezialitäten den Gaumen der Gäste verzaubern, darunter der Signature Dish Tartare Café Paris, der traditionell vor den Augen der Gäste am Tisch zubereitet wird. Für den kleinen Hunger gibt es unter anderem Flammkuchen, Escargots, Merguez-Würste und für den süßen Genuss ganztägig Kuchen und Macarons. Fast durchgehend französisch auch die Getränkekarte mit überwiegend französischen Weinen, Cognacs, Pastis‘ und Vermouths. Ausnahme: Astra Rotlicht aus der Flasche – ein augenzwinkernder Gruß an das Hamburger „Mutterhaus“.

Kontakt

Kalbächer Gasse 10
60313
Frankfurt am Main
069 13385730