Chi Thu, München

Erstellungsdatum: 
Freitag, 23. März 2018 - 11:30
Konzeptart: 
Restaurant
Chi Thu, München
Chi Thu: Schnell, gesund, günstig und original vietnamesisch
Chi Thu: So sieht „asiatische Gastronomie“ heute aus

Familiensache 2.0 

Text: Christoph Nicklas, Fotos: Korbinian Wachinger

Es ist eine lange und zugleich ganz aktuelle Erfolgsstory: Cindy Trans Vater kam in den 1970er-Jahren als Flüchtling aus Vietnam nach Deutschland und baute sich dort mit seiner Frau Anh Thu eine neue Existenz auf – auch in gastronomischer Hinsicht. Ihre Tochter hat nun innerhalb kürzester Zeit in der bayerischen Metropole zwei eigene Trend-Locations an den Start gebracht. Das erste „Chi Thu“ öffnete im November letzten Jahres, Nummer zwei im Januar 2018. Die Kernidee: authentisch vietnamesisches Streetfood mit schnellen, gesunden, günstigen Speisen, wie sie ihre Mutter schon in der Heimat anbot.

Der grundlegende Pluspunkt: Cindys Familie hat bereits über 30 Jahre Erfahrung in Münchens Szene und gehört hier zu den Pionieren der „Asiatischen Gastronomie“, wie es in der Anfangszeit oft noch unspezifisch hieß. Bis heute betreibt die Familie in der Stadt drei Restaurants. Kulinarisches Aushängeschild des „Chi Thu“ ist das Banh Mi Ga, ein Saigon-Baguette mit Pulled Chicken nach altem (und geheimem) Familienrezept. Die feste Karte bietet diverse Reisnudelschalen, Goi Cuon (Reispapierrollen), vietnamesische Hausmannskost (etwa karamellisierter Schweinebauch mit Ei und Reis) und verschiedene Pho-Suppen, als Specials außerhalb der Standardkarte schlägt man z. B. mit einem Bao Burger die Brücke zur Streetfood-Moderne. Alles entspannt im Self Service aus einer großen Theke – und zur Erfrischung natürlich mit Ca Phe Sua Da den typisch vietnamesischen Eiskaffee. 

Kontakt

Pestalozzistr. 16
80469
München

Neuen Kommentar schreiben