Chicago Williams, Frankfurt am Main

Erstellungsdatum: 
Donnerstag, 20. Februar 2020 - 8:48
Konzeptart: 
Restaurant
Chicago Williams, Frankfurt am Main
Chicago Williams, Frankfurt am Main
Chicago Williams, Frankfurt am Main

BBQ-Bratner

Text: Benjamin Brouër

Das erfolgreiche Berliner BBQ-Konzept „Chicago Williams“ hat den Sprung nach Frankfurt gewagt. Im neu eröffneten Gekko House, das zudem noch 128 Hotelzimmer sowie eine Rooftop-Bar umfasst, bildet das „Chicago Williams“ gleichermaßen Entree und gastronomisches Herz des urbanen Zuhauses. Der Raum mit offener Küche ist in intensive Rottöne getaucht, ein derber Holzboden und Eichentische treffen auf Kupfer-Details. Besonderes Highlight: der schwarz gekachelte Räucherraum, mit offenem Blick auf die Zubereitung der legendären Ribs, die bereits seit 2012 in Berlin für Furore sorgen. Für den Konzeptkopf Nawid Samawat ist der Schritt nach Frankfurt auch eine Spur Heimkommen, denn zu Beginn seiner Karriere arbeitete er bereits im Frankfurter „Roomers“ und der „Gerbermühle“ für die Gekko Group von Alex Urseanu und Micky Rosen. „Wir sind Bratner – halb Brüder, halb Partner“, sagt Nawid Samawat, der dem Ruf der Frankfurter nur zu gern gefolgt ist. Wie auch in Berlin werden die Speisen im Gekko House auf dem Tablett serviert. Auf der Karte finden sich unter anderem Baby Back Ribs, Beef Brisket und Maccheroni and Cheese. Eine großzügige Bar im Eingangsbereich lädt – getreu dem Motto „Mug Life“ – zum Trinken aus dem Steinkrug ein. Seine Entsprechung findet das rustikalcoole Konzept in der individuellen Gestaltung durch das Frankfurter Büro Morgen Interiors. „Die Kombination aus roughen Stilelementen, wie der Sichtbeton, und einem gemütlichen Schick machen den besonderen Charme des Gekko Houses aus“, beschreibt es Morgen-Inhaber Thomas Tritsch.

» Alle Locations in Frankfurt am Main
» Alle Locations

Kontakt

Mainzer Landstraße 167
60327
Frankfurt am Main
069 299143900