Chinaski, Frankfurt

Erstellungsdatum: 
Dienstag, 24. September 2013 - 11:15
Konzeptart: 
Club
Eröffnung: 
Donnerstag, 1. August 2013
Chinaski, FFM
Chinaski, FFM
Chinaski, FFM

NO BAR, NO DISCO

… sondern ein Lokal, in dem beide Elemente miteinander verschmelzen. Das „Chinaski“ liegt in einem kleinen gastronomischen Epizentrum zwischen „Ivory Club“, „Zenzakan“, „Kameha Suite“ und „Mon Amie Maxi“, bietet aber ein Kontrastprogramm zur Nachbarschaft: Es ist die Welt des DJs (und Geschäftsführers) Julian Smith – kreativ, entspannt und unkonventionell. Benannt hat Smith sein neues Lokal nach Charles Bukowskis Romanfigur und alter Ego Henry Chinaski, der als literarisches Sinnbild für eine authentische, urbane Zielgruppe steht. Nicht nur am DJ-Pult, auch hinter dem Tresen stehen Profis von bundesweitem Format. Das Team um Barchef Dandy Bermisa (zuvor „Zenzakan“) bietet ein aktuelles Cocktail-Programm plus wöchentlich wechselnde Special-Drinks, hochwertige Spirituosen und ein überraschend umfangreiches Weinangebot – ein Topseller, wie Julian Smith berichtet. Dazu kommt ein sehenswertes Interior-Design: An der Rückwand des neun Meter langen Bartresens mit angrenzendem DJ-Pult erstreckt sich ein spektakuläres Wandgemälde des Künstler-Duos Herakut, und auch in anderen Räumen des Lokals bevölkern ihre Zauberwesen die Wände. Dem gegenüber stehen rohe Backsteinwände, freigelegte Rohre, Gitter aus Kupfergeflecht, die als halbtransparente Raumteiler integriert wurden, Wasserhähne im rustikalen Industrie-Look und kupferfarbene Kugellampen. Das Material Kupfer und die Farbe Petrol ziehen sich durch das gesamte Konzept. Der Tresen wurde mit einer Betonschicht (eine Art Tapete, brandneu) verkleidet. Eine weitere orginelle Idee der Architekten sind zwei antike gegeneinander geneigte Spiegelleisten unter dem Barbrett auf Seiten der Gäste, über die man mit seiner Tresen-Nachbarschaft diskret Blickkontakt aufnehmen kann. Ein weiteres praktisches Detail – vor allem für weibliche Gäste – befindet sich unter den Ledersitzbänken: Schubelemente, die mit einem individuellen Chip geöffnet werden und Stauraum bieten. Wofür? Fragen Sie doch mal Ihre Frau, was beim Tanzen ständig stört.

Kontakt

Bockenheimer Landstraße 1-3
60325
Frankfurt am Main

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA