Collins, Darmstadt

Erstellungsdatum: 
Freitag, 18. November 2016 - 12:00
Collins, Darmstadt
Collins: Individuelle Stahlkonstruktionen im Barbereich
Im „Collins“ regiert der geschmackvolle Minimalismus

Straight forward

Text: Jan Willem Appeltrath, Fotos: Stefan Junglas

Unser Schlosser Roland Hück von Stahlwerk hat uns in letzter Sekunde den Arsch gerettet.“ So herzlich offen und ehrlich sind das Betreiberpaar Daria Lopatecki und Nuri Vural, als wir zusammensitzen und über die schwarzen Stahlkonstruktionen im Thekenbereich sprechen, die erst kurz vor Eröffnung fertiggestellt wurden. Gemeinsam mit dem Innenarchitekten-Duo „why the friday“ haben sie jeden Zentimeter der Räumlichkeit in dreimonatiger Arbeit designt und maßgeschneidert. Ende September fiel dann der Startschuss für das „Collins Bar & Restaurant“. Eine grün gekachelte Theke, futuristisches Mobiliar und ein Händchen für minimalistische Details machen das Interieur des Restaurants unverkennbar. Vorne der Barbereich, Darias Reich, weiter hinten das Restaurant, wo Nuri den Service leitet. Beide sind keine Neulinge in der Branche, doch trotzdem ist der erste eigene Laden, der halt irgendwann „einfach da war“, eine aufregende Sache. Die beiden präsentieren mit ihrem Küchenchef Gill della Veaux (vorher u.a. „Kameha Suite“) eine deutsche Küche mit internationalen Einflüssen. Auf der stetig wechselnden Karte gibt es z.B. „Zwei mal Kalb, sous vide gegart über 22 Stunden, mit Wurzelgemüse und Gerstengraupen“ (22 €) oder „Geräucherte Entenbrust mit Moosbeeren und Honigbrot“ (14 €). Besonders in Sachen Foodpairing wollen Daria und Nuri Akzente setzen. Drinks samt dehydrierten Früchten als Garnitur bilden das perfekte flüssige Pendant zu den anspruchsvollen Speisen. Kein Wunder: Seit der Eröffnung dürfen die beiden sich jeden Abend einer rappelvollen Hütte erfreuen.

Kontakt

Mauerstraße 6
64289
Darmstadt
06151 9615333

Neuen Kommentar schreiben