Coucou Food Market, München

Erstellungsdatum: 
Donnerstag, 13. Juni 2019 - 16:20
Konzeptart: 
Mischkonzept
Coucou Food Market, München; Foto: Joel Heydn
Coucou Food Market, München; Foto: Joel Heydn

Ménage à trois 

Text: Christoph Nicklas, Fotos: Joel Heydn, Vanessa Blaser 

Mit dem „Coucou Food Market“ betreten Marie Schultz und Denis Leoncelli für München gastronomisches Neuland. Auf überschaubarer Fläche gibt es in der lichtdurchfluteten Location gleich drei Konzepte unter einem Dach, die sowohl to go als auch vor Ort funktionieren sollen. Dass eine Bäckerei mit Croissants, Brioches, Quiches oder Galettes (aber auch Pain Allemand: Walnuss-Landbrot und Dinkel-Vollkornbrot) dabei ist, war für den französischstämmigen Denis Leoncelli irgendwie klar, sein Vater betreibt in der Stadt seit Langem eine Brasserie. Einen wichtigen Teil der Idee zur großen zentralen Salatbar „Sliced Greens“ entdeckte Denis’ Freundin und Mitgeschäftsführerin Marie Schultz in New York: Sämtliches Grünzeug, ob als Caesar-, Mexican- oder Falafel-Version, wird mit einem Wiegemesser auf Gabelportionsformat gehackt, bevor es in die Schüssel kommt. Kein unbedeutendes Detail, sondern ein echtes Verkaufsargument: „Wir haben viele Büros in der Nachbarschaft und sehr positive Rückmeldungen von Gästen, die in der Mittagspause gesund und frisch essen möchten, aber ohne die Gefahr von Dressing-Flecken durch sperrige Salatblätter“, berichten die „Coucou“-Macher, die beide mit BWL-Studium sowie Gastro-Praxiserfahrung gerüstet sind. Am dritten Food-Corner „Signora Pinsa“ schließlich lässt sich mit knuspriger Pinsa Romana auch der Feierabend einläuten. 72 Stunden Gehzeit und eine Mischung aus Sauerteig, Soja-, Reis- und Weizenmehl sorgen dafür, dass die Ur-Pizza bekömmlich bleibt. Gute Aussichten für alle, die es nicht ins „Coucou“ schaffen: Über einen Lieferservice denkt man bereits nach.

Kontakt

Nymphenburger Straße 69
80335
München
089 90186960