DasSchön, Essen

Erstellungsdatum: 
Dienstag, 23. Mai 2017 - 12:45
Konzeptart: 
Mischkonzept
DasSchön, Essen. Foto: Drolshagen
DasSchön, Essen. Foto: Drolshagen
DasSchön, Essen. Foto: Drolshagen
DasSchön, Essen. Foto: Drolshagen

Verdammt heiß

Text: Peter Sobanski, Fotos: Drolshagen

Viele Jahre haben Christian Bickelbacher und Tobias Fries in Essen-Rüttenscheid nach einem geeigneten Ladenlokal für ihr Konzept „Three-Sixty“ gesucht. Gefunden haben sie das ehemalige „Eigelstein“, geworden ist daraus dann allerdings ein neues Brasserie-Bar-Konzept mit heller, luftiger Einrichtung, mit Polstern in warmem Grau, teils verspiegelten, teils gekachelten Wänden und großformatigen Bildern. Und weil am Ende alles so schön geworden ist, heißt der neue Laden auch gleich so: „DasSchön“.

Die direkt am Eingang gelegene, offene Schauküche ist ganz in Blau gehalten. Die Verantwortung dort trägt Andrew-John Hotz, der auch wegen persönlicher Vorlieben Wert auf ein ausreichend großes Angebot an vegetarischen und veganen Speisen legt. Einer seiner Favoriten auf der Karte ist der als ganzer Kopf servierte „Kopfsalat“ (12 €/als Vorspeise 7 €), daneben die vegane „Gemüseterrine“ (12 €). Die Hauptarbeit bei den Speisenzubereitungen verrichtet der „Josper-Ofen“, eine Mischung aus Grill und Backofen, befeuert mit einer speziellen Holzkohle, die extrem hohe Arbeitstemperaturen ermöglicht. Christian Bickelbacher hat den Ofen auf einer Messe in Aktion erlebt und war sofort begeistert. Seine Stärken zeigt das Gerät z.B. beim in der heißen Pfanne servierten „Bœf de Schön“, einem gerösteten Tafelspitz mit Bratkartoffeln und Bio-Spiegelei (19 €). Mit einem Brasserie-Konzept in dieser Größe hat „DasSchön“ in Essen erst einmal neue Maßstäbe gesetzt.

Kontakt

Rüttenscheider Straße 199
45131
Essen
0201 45033883

Neuen Kommentar schreiben