Distillers Bar, München

Erstellungsdatum: 
Freitag, 17. Mai 2013 - 9:15
Konzeptart: 
Bar
Monaco Franze is back: die "Distillers Bar" in München
Monaco Franze is back: die "Distillers Bar" in München
Mit John Hofmann konnte für den Barbetrieb der "Distillers Bar" in München ein echter Profi gewonnen werden
Monaco Franze is back: die "Distillers Bar" in München

Monaco Franze is back. Das Münchner Vorbild des klassischen „Stenz“ hat zwar schon einen Stammplatz – um die Ecke im Café Freiheit sitzt er lebensgroß in Metall gegossen – doch die neue „Distillers Bar“ wäre wohl auch ganz nach seinem Geschmack gewesen.

Diese Nähe zu ihm ist auch ein Grund für das Logo der Bar, die in der Occamstraße, mitten in Schwabing, eine Heimat gefunden hat. Das Viertel hieß zu seinen besten Zeiten „Wahnmoching“ und war europaweit der Inbegriff der Kneipenkultur. Viel ist davon nicht mehr übrig, doch die „Distillers Bar“ könnte einen guten Teil dazu beitragen, dass die „alten Zeiten“ wieder aufleben – mit einem modernen und vor allem ungewöhnlichen Konzept.

Begonnen hatte alles, als die beiden Geschäftspartner Konstantin Graf von Keyserligk und Maximilian Kloker 2011 die Marke „Monaco Vodka“ gründeten. Mit dem Rechteinhaber am Label „Monaco Franz“, Carlos Vogel, wurde man sich schnell einig und heraus kam eine Institution, die Bar, Shop und vor allem Brennerei in einem einzigen Raum vereint, denn in der Bar wird Monaco Vodka gebrannt. Die Brennerei besteht aus einem Destilliergerät für den Feinbrand, im Keller des Hauses sollen demnächst auch Abfüllung und Versand untergebracht werden. Der Shop bietet „Monaco-Franze“-Fanartikel wie T-Shirts, Tassen und sogar ein Edelfahrrad ist dabei.

Für den Barbetrieb konnte zudem ein echter Profi gewonnen werden: John Hofmann, Mitglied im Barzirkel München und jahrelang hinter dem Tresen des „Barista“ in den Fünf Höfen. Auf seiner Barkarte stehen neben Vodka-Klassikern wie „Touch Down“ oder „Collins“ – natürlich gemixt mit Monaco Vodka –, einer großen Spirituosenauswahl und allen Drinks, die diese Sprit-Klassiker eben hergeben, auch einige Eigenkreationen. So etwa der Hit des Hauses: der „Monaco Franze Punch“ (Vodka, Martini, Cointreau, Chartreuse Verte, Riesling, Moët & Chandon Brut, Zucker, Früchte), serviert im Steinkrug für 25,50 Euro mit dem Hinweis „Pro Gast und Abend nur einer!“

Text: Werner Obalski
Fotos: Daniel Reiter

Kontakt

Occamstraße 2
80802
München
089 336900

Neuen Kommentar schreiben