Fitzgerald, Hamburg

Erstellungsdatum: 
Montag, 28. Mai 2018 - 9:30
Konzeptart: 
Bar
Club
Fitzgerald, Hamburg. Foto: Gudrun Drews
Fitzgerald, Hamburg. Foto: Gudrun Drews
Fitzgerald, Hamburg. Foto: Gudrun Drews
Fitzgerald, Hamburg. Foto: Gudrun Drews

Bar-Club-Kino

Text & Fotos: Gudrun Drews

Anderswo in Hamburg muss in diesen Zeiten leider der ein oder andere Nightlife-Laden schließen, direkt am Fischmarkt aber hat im Februar das „Fitzgerald“ neu eröffnet, das an zwei Tagen in der Woche Club ist, an vier Tagen Bar und sogar Kino. Also durchaus mutig, auf jeden Fall stilsicher, kreativ und mit motivierter Crew im Rücken hat Pegan Brettschneider sich das ehemalige „Golem“ vorgenommen und daraus einen zeitgemäßen Treffpunkt für Barflies und Nachtschwärmer gemacht. In die 1960er darf man sich zurückversetzt fühlen… die Grünpflanze feiert ihr Comeback, holzgetäfelte Wände und die Farbe Braun sorgen für die heimelige Atmosphäre in der oberen Etage mit Bar und vielen bequemen Sitzmöbeln. Die Elbe in Sichtweite!
 
„Das war ’ne ganz spontane Nummer“, berichtet Brettschneider, der sich bisher mit seiner Event-Agentur „Brad Rabbit“ einen Namen gemacht hat. „Uns wurde der Laden angeboten und wir hatten sofort Lust!“ In nur wenigen Monaten wurden die beiden Etagen komplett renoviert, ausschließlich eigene Ideen verwirklicht. Was sofort auffällt, ist die Bar, die keine einzige Flasche präsentiert. Ein flacher Tresen soll die Begegnung mit den Barkeepern auf Augenhöhe ermöglichen, alle Zutaten befinden sich hinter stoffbespannten Klappen in der Rückwand. Paola (früher: „Le Lion“ und „Rabbithole“) heißt die Bar-Chefin und sie verspricht viel: Innovation, Individualität, Kreativität. Ihre Drinks sind z.B. „Fizz Gerald“ (Gin, Himbeer-Kardamomschaum) oder „Poivre Rouge“ (Tequila, Pfeffer, Schokoladen-Destillat). Einige Drinks können in Karaffen, die etwa vier Drinks ergeben, bestellt werden (ca. 45 €).
 
Freitag und Samstag ist im Untergeschoss der Club geöffnet, hier sorgen sorgfältig gebuchte DJs für Partyzeit bis morgens um fünf. „Deshalb ist aus unserer Sicht auch der Eintritt in Höhe von 7 € gerechtfertigt“, erklärt Brettschneider das Konzept. „Mir ist es extrem wichtig, dass meine Leute anständig bezahlt werden, ihre Arbeit wertgeschätzt wird!“ Der Neubeginn scheint aufzugehen: Seit der Eröffnungsparty steigen die Gastzahlen kontinuierlich.

Kontakt

Große Elbstraße 14
22767
Hamburg

Neuen Kommentar schreiben