Hase & Igel, Düsseldorf

Erstellungsdatum: 
Dienstag, 17. Februar 2015 - 11:15
Konzeptart: 
Restaurant
Hase & Igel, Düsseldorf
Hase & Igel, Düsseldorf
Hase & Igel, Düsseldorf
Hase & Igel, Düsseldorf

Lauter Lieblingsgerichte

Text: Katharina Richter und Martina Vogt

In naher Zukunft soll es soweit sein: Der Gast soll sein Lieblingsgericht auf eine Tafel schreiben, seine Kontaktdaten im Restaurant hinterlassen und nach drei bis vier Wochen seine Leibspeise auf der Karte wiederfinden können – man wird ihn zu gegebener Zeit benachrichtigen, und er darf sich auf neue, Marquardsche Interpretationen der Gerichte freuen. Die Zutaten sollen, wenn möglich, aus der Region kommen. „Wir müssen uns natürlich erst mal eingrooven, Lieferanten und vor allem unsere Gäste kennenlernen, und wenn der Gast uns Vertrauen schenkt, kann es losgehen mit den Lieblingsgerichten“, erläutert Sterne- und Fernsehkoch Stefan Marquard sein außergewöhnliches Konzept. Rheinischer Sauerbraten, Königsberger Klopse oder Forelle blau – alles ist möglich; alle drei bis vier Wochen soll die Karte neu geschrieben werden. Vorerst finden sich darauf die  Lieblingsrezepte der Crew, die allesamt mit originellen Namen aufwarten: Der „Fetish Laxxx“ beispielsweise, eine durch den Einsatz von Sepia-Sud lackschwarz glänzende Lachs-Tranche, zählt schon jetzt zu den Vorspeisen-Rennern. Das „beste Stück“ des Küchenchefs Marco ist ein rosa gebratenes Onglet, und „Panzerplatte“ heißt ein Kabeljaufilet mit einer Kruste aus Hanf und Mark. Außerdem setzt der sich selbst als „Rockchef“ bezeichnende Marquard auf Punk: Es gibt eine „D’Dorf Punker Wurst“ und gute biologische Tropfen vom „Winepunk“ Marco Giovanni Zanetti (neben anderen, versteht sich); Punkrock läuft in der Küche, in der statt Kochmütze der Irokese regiert, und manchmal auch im separaten „Affenstall“, der als Bar und Veranstaltungsraum fungiert. Und auch die Speisekarte soll demnächst auf Punk-Plattencover geschrieben werden, die die Gäste mitbringen. Ein ur-demokratisches Konzept, das Düsseldorfs Szene locken und rocken soll. Die Location in den Düsseldorfer Schwanenhöfen, mit dem „Dr. Thompsons“ bereits ein Weekend-Place-to-be, tut mit Industrial Design, riesigem Außenbereich und zusätzlicher Dachterrasse das Ihrige dazu.

Kontakt

Erkrather Str. 226
40233
Düsseldorf
0211 98962077

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA