Hummus Küch’, Frankfurt a. M.

Erstellungsdatum: 
Freitag, 22. September 2017 - 9:45
Konzeptart: 
Mischkonzept
Hummus Küch’, Frankfurt a. M.
„Hummus Küch’“: Ein Fest für Vegetarier
„Hummus Küch’“: einfach, aber gemütlich

Exportschlager

Text: Barbara Becker, Fotos: Ernst Stratmann

In der „Hummus Küch’“ ist der Name Programm. Der kulinarische Exportschlager aus Israel avancierte schnell zur Pilgerstätte – fast zu schnell für die nette Mannschaft um Geschäftsführer Miki Lev-Ari, denn die küchentechnische Ausstattung musste bereits kurz nach der Eröffnung aufgerüstet werden, so groß war der Andrang. Das simple Erfolgsgeheimnis ist das leckere Food-Angebot mit Hummus als kulinarischem Dreh- und Angelpunkt, das mit Bohnen, Eiern, Auberginen, Kartoffeln oder Champignons serviert wird. Dazu gibt es Falafel, die frittierten Bällchen aus pürierten Kichererbsen, Kräutern und Gewürzen, frische Salate und köstliches Pitabrot, mit dem sich auch noch der letzte Rest vom Teller aufstippen lässt. Der aktuelle Bestseller ist „Hummus komplett“. Die orientalische Spezialität aus pürierten Kichererbsen, Sesam-Mus, Olivenöl, Zitronensaft, Salz und Gewürzen lässt nicht nur das Vegetarierherz höher schlagen, sondern trifft den Geschmack einer breiten Zielgruppe mit Appetit auf einen etwas anderen Imbiss. Das Ambiente ist einfach, aber gemütlich: Backsteinwand, Holztresen, Polsterstühle und Holztische auf Designer-Parkett im Used-Look innen, Gruppentische und Bänke draußen. Und weil es bei anhaltendem Zulauf im Winter innen etwas eng werden kann, sucht man aktuell nach einer kältetauglichen Outdoor-Lösung.

Kontakt

Textorstraße 31
60594
Frankfurt
069 24247916

Neuen Kommentar schreiben