Kubaschewski – Schampus & Schmarrn, München

Erstellungsdatum: 
Montag, 18. November 2019 - 10:01
Konzeptart: 
Bar
Mischkonzept
Kubaschewski – Schampus & Schmarrn, München. Foto: Vadim Kretschmer
Kubaschewski – Schampus & Schmarrn, München. Foto: Vadim Kretschmer
Kubaschewski – Schampus & Schmarrn, München. Foto: Vadim Kretschmer
Kubaschewski – Schampus & Schmarrn, München. Foto: Vadim Kretschmer

Kein Schmarrn

Text: Benjamin Brouër, Fotos: Vadim Kretschmer
 
Es gibt Konzepte, die können überall stehen. Und dann gibt es Konzepte, die man sich nur genau an diesem einen Ort vorstellen kann. Das „Kubaschewski“ vom Team, das auch bereits das „Herzog“ und die Bar „Ory“ zum Erfolg geführt hat, ist ein solches Konzept. In einem geschützten Innenhof in unmittelbarer Nähe des Münchner Karlsplatzes vereint es, so der Beiname, „Schampus & Schmarrn“. Assoziation: Schickeria? Nur zu, das „Kubaschewski“ versteht sich selbst als modern interpretierter „Rossini“-Film, als Bühne zum Sehen und Gesehen-Werden. Filmreif ist schließlich auch der Name, geht dieser doch auf Ilse Kubaschewski zurück, eine bekannte Filmproduzentin der Nachkriegszeit, die 1956 an gleicher Stelle den „Gloria Palast“ eröffnete.
 
Das flüssige Kernangebot bilden über 80 verschiedene Schaumweine von alkoholfreiem Prisecco über Cava und Prosecco bis hin zu Champagner – viele auch von kleineren Winzern. Von preiswert bis luxuriös teuer geht hier alles. So weit, so blingbling. Den besonderen und unverwechselbaren Twist erhält das Konzept durch die Verbindung mit besonderen Variationen des berühmten Kaiserschmarrn. Fünf dauerhafte Kaiserschmarrn-Variationen umfasst die Karte, dazu kommt ein wechselnder Schmarrn der Woche, der saisonal unterschiedlich, mal lieblich, mal herzhaft gereicht wird. Da lassen sich etwa Kombinationen mit geschmorter Ochsenbacke und Preiselbeeren oder mit Kürbis, Ziegenkäsepralinen und Birnenchutney entdecken. Innovativ umgesetzte regionale Esskultur trifft so auf das Beste, was aus Trauben zu keltern ist. 
 
Exklusiv geht es auch beim Interior zu. Nicht nur die mittig platzierte goldene Bar zieht die Blicke auf sich, auch die hinter Glas präsentierten edlen Tropfen dienen als Eyecatcher. Und wer diese ganz ungestört ohne neugierige Blicke Dritter genießen will, zieht die samtenen Vorhänge der kleinen Separées kurzerhand zu.

Kontakt

Karlsplatz 5
80335
München
089 99820872