LUXX, Mannheim

Erstellungsdatum: 
Mittwoch, 20. Juni 2018 - 17:45
Konzeptart: 
Mischkonzept
LUXX, Mannheim. Foto: Axel Heiter
LUXX, Mannheim. Foto: Axel Heiter
LUXX, Mannheim. Foto: Axel Heiter
LUXX, Mannheim. Foto: Axel Heiter

Kunststück

Text: Barbara Becker, Fotos: Axel Heiter

Wenn für eine innerstädtische Spitzenlage mit garantiertem Publikumsverkehr ein nagelneues Gastronomieobjekt ausgeschrieben wird, ist das Interesse groß. Gesucht wurde eine maßgeschneiderte Ganztages-Gastronomie für die neue Kunsthalle in Mannheim, so international ausgerichtet wie das Museum, modern und trotzdem für eine breite Zielgruppe attraktiv. Den Zuschlag unter zahlreichen Bewerbern erhielt der Mannheimer Gastronom Arthur Schuller mit seinem „LUXX“, das nun nicht nur die Kunsthalle, sondern auch die Gastronomiemeile rund um den historischen Wasserturm bereichert.

Der Name leitet sich vom lateinischen Wort „lux“ für „Licht“ ab. Das „X“ steht für die Gitterstruktur der Stadt. „Wir haben uns dem Mannheimer Gründungsprinzip der barocken Quadratur verschrieben, auf dem unsere Formel „ohne Unterschied von Nationen“ beruht“, erläutert Schuller. „Unsere von zwölf Weltregionen inspirierten Speisen sind einfach, klar und direkt, sorgsam ausgewählte Zutaten stehen im Vordergrund. Im Restaurant ist uns das gemeinschaftliche Erleben besonders wichtig: Das LUXX ist ein Ort der interkulturellen Küche und Begegnung.“ Freitag- und samstagabends sind außerdem DJ-Bookings und Live-Musik-Abende geplant. Mit der Museumsgastronomie ist Arthur Schuller vertraut: Der Jungunternehmer, der Wirtschaftswissenschaften und Psychologie studiert hat, betreibt in Mannheim seit 2012 erfolgreich das Museumsrestaurant „C-Five“. Arbeitserfahrungen hat er u.a. in Russland und in Australien gesammelt.

Das Interieur ist cool, elegant und doch gemütlich. Als Reminiszenz an die Kunst surrt an der hohen Wand neben dem Eingang der größte Zeichenroboter der Welt. Er ist auch interaktives Bindeglied zu den Gästen, die via Homepage ein Motiv auswählen und #walluxx – so sein Name – zusenden können, der die Motive nach Freigabe durch seinen Besitzer umsetzt. Jeden Tag entsteht so ein 2 x 10 Meter großes einmaliges Kunstwerk, das am Abend wieder von der Wand gewischt wird, um am nächsten Tag neu zu entstehen.

Kontakt

Friedrichsplatz 4
68165
Mannheim
0621 17025511