Mangold, Heilbronn

Erstellungsdatum: 
Dienstag, 26. Januar 2016 - 10:00
Konzeptart: 
Bierkonzept
Mangold, Heilbronn
Mangold: Bier ist der Umsatzbringer Nr. 1
Mangold: Arbeiten und dabei Bachelor-Studien betreiben

Flüssiges Studium

Text: Benjamin Brouër, Fotos: Denis Bayrak

Auf den ersten Blick ist das neue „Mangold“ in Heilbronn ein normales, wenngleich sehr schickes und stilsicheres Ganztageskonzept, das vom Frühstück bis zum nächtlichen Longdrink alle Bedürfnisse mit ausgesuchten Produkten befriedigt. Auf den zweiten Blick ist das von Nelly Roth geführte Objekt aber ziemlich besonders. Nicht nur, weil es quasi das neue gastronomische Wohnzimmer der Stadt mit vielen regionalen und lokalen Anklängen ist. Ein Großteil der Mitarbeiter speist sich nämlich aus Studenten des Studiengangs Hotel- und Restaurantmanagement, die im „Mangold“ ein Übungs- und Testlokal finden, in dem sie anhand von Echtdaten Marktforschung betreiben und somit Themen für ihre Bachelorarbeiten untersuchen können. Die ehemalige Studentin Theresa Barth wiederum ist für die zweite Besonderheit verantwortlich. Die intensive Auseinandersetzung der jetzigen stellvertretenden Geschäftsführerin mit Craftbier in der Gastronomie mündete direkt im „Mangold“. Und zwar in Form eines ausgewählten, regional orientierten Fassbierangebots mit zwölf Hähnen, von denen drei für explizite Craftbiere reserviert sind, sowie weiteren 25 handwerklichen Bieren aus der Flasche. Doch damit endet der Bierschwerpunkt noch nicht. Teil des Objekts ist eine kleine Brauanlage, oder besser die „Frieder Weber Brauwerkstatt“, in der die Gäste am Wochenende mit Freunden das eigene Bier brauen können, das dann – gelungenes Experiment vorausgesetzt – auch in den Ausschank kommen kann.

Kontakt

Kirchbrunnenstraße 3
74072
Heilbronn
07131 991188

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA