Milagros, München

Erstellungsdatum: 
Donnerstag, 16. Mai 2013 - 16:30
Konzeptart: 
Bar
Restaurant
Milagros Interieur
Dekorative Lampen im Milagros

Scott Myers ist Kalifornier und schon als Kind nahm ihn sein Vater regelmäßig mit über die Grenze nach Mexiko. Heute ist Myers in erster Linie Tequilakenner und gleichzeitig Experte der mexikanischen Küche. Von diesem Wissen profitieren jetzt die Münchner, denn Myers hat gleich neben dem Viktualienmarkt ein mexikanisches Restaurant eröffnet. Wohlgemerkt, ein echter Mexikaner und damit ein Vertreter jener neuen Bewegung, die sich der landestypischen, ursprünglichen Küche weitab von „Texmex“ verschrieben hat (siehe auch FIZZZ 7/2010). Für Originalität sorgen drei mexikanische Köche, die beweisen, dass der Spruch Mark Twains („The problem with mexican food is that three or four days later you are hungry again.“) nur bedingt stimmt. Gelingt es ihnen doch, mit der Kombination aus frischem Gemüse und  Erstklassigem Fleisch sowie Fisch Gerichte zu zaubern, die weit mehr als bloß massive Sattmacher sind. Ganz oben auf der Karte des „Milagros“: die Guacamole, jene berühmte Avocadocreme, die als Dip für die (hausgemachten) Maistortilla-Chips frisch vor dem Gast zubereitet wird. Dazu gibt es weitere Klassiker wie Enchiladas (gefüllte Maistortillas) und Fajitas (Tacos zum Selbermachen am Tisch). Für Fleischliebhaber serviert die Küchencrew u. a. Filet Mignon mit einer Salsa aus Chili und mexikanischen Hibiskusblüten. Wie in Mexiko schmoren die Gerichte in einem Holzofen. Die Preise sind angemessen für die ausgezeichnete Qualität. Hochwertig sind auch die Getränke: Momentan bieten Besitzer und Geschäftsführer Scott Myers sowie sein Betriebsleiter, Alexander Richter, rund 30 verschiedene Tequilas – es sollen über 100 werden. Beim Ambiente gilt jetzt schon: Viel mexikanischer geht nicht! Die Fliesen (und sogar die Waschbecken in den „Bagnos“) kommen aus dem Lande der Azteken, Naturholzmöbel im Restaurant werden ergänzt durch Bilder und Deko in den typisch bunten Farben des Landes, die viele für Kitsch halten, die damit aber nichts zu tun haben. Ein echtes Stück Mexiko mitten im Herzen von München. Werner Obalski

Kontakt

Frauenstraße 9
80469
München
089 2323872929

Neuen Kommentar schreiben