Pawn Dot Com Bar, Berlin

Erstellungsdatum: 
Mittwoch, 11. Dezember 2019 - 9:55
Konzeptart: 
Bar
Pawn Dot Com Bar, Berlin
Pawn Dot Com Bar, Berlin
Pawn Dot Com Bar, Berlin
Pawn Dot Com Bar, Berlin

Großer Drink, kleiner Drink

Text: Jan-Peter Wulf, Fotos: Pawn Dot Com Bar

Seine dritte Bar – und alle auf einer Straße – hat Dustin Render Mitte Oktober 2019 an den Start gebracht. Nach dem „Sharlie Cheen“ (2015) und dem vor einigen Monaten eröffneten Ein-Jahres-Pop-up „Emi Wynehouse“ (Verlängerung nicht ausgeschlossen) folgte nun die „Pawn Dot Com Bar“.

Dem Interior-Thema blieb man auch beim dritten Laden treu, dieses Mal legte der Graffiti-Künstler „AKTEOne“ Hand an und machte aus dem ohnehin schon schlauchförmigen Raum eine Art U-Bahn-Schacht mit Club-Feeling. Tatsächlich hat Dustin Render perspektivisch auch Live-Musik im Auge bzw. Ohr, weswegen der Eingangsbereich nur selektiv bestuhlt wird.

Das Getränkekonzept unterscheidet sich stark von den anderen beiden Betrieben: Statt Highballs gibt es hier aufwändigere Cocktails mit Add-on – zu jedem Drink kommt ein weiterer, kleiner dazu, der das Hauptgetränk ergänzt oder twistet. So begleitet den „Tech Acetone“ (alle Drinks haben Sprühdosen-Farben-Namen) mit Gin-Blutorange- und Wodka-Grapefruit-Infusion ein Gläschen mit Bergamotte-Likör, Zitrone-Limette-Premix und einer Olive.

Entweder trinkt man die beiden Drinks parallel oder gießt den Kleinen ins Große, nachdem man den ersten Schluck genommen hat – und im Mund entsteht eine Dirty-Martini-Variante. Der intensiv-eigenwillige „Montana Gold Bermuda“ mit Tonkabohnen-Gin, Patchouli und Alge wird durch Hinzugabe des Shots aus Champagner und Orangenblüten-Parfüm zum prickelnd-erfrischenden Drink – spannend!

» Alle Locations in Berlin
» Alle Locations

Kontakt

Torstraße 164
10115
Berlin
030 62924947
Pawn Dot Com Bar, Berlin