Prinzipal, Berlin

Erstellungsdatum: 
Montag, 19. Mai 2014 - 14:30
Konzeptart: 
Bar
Prinzipal, Berlin
Die Bar liefert Cocktails mit Namen von Burlesque-Stars
Liebt es üppig: Ferhat Akbiyik
Burlesker Blickfang

Burlesque und Barkultur

Text: Jan-Peter Wulf, Fotos: Galya Kovalyova

Drei lange Jahre lag das Konzept schon fertig in der Schublade. Was dem Betreiber-Trio fehlte, war der richtige Standort: „Die Lage ist entscheidend. Wir wollten genau hier in der Oranrenstraße einen Laden haben“, erklärt Erbahan Memedov. Er kommt aus der Sterne-Gastronomie, hat das „Tante Emma“ am Schlesischen Tor miteröffnet und leitet das „Prinzipal Kreuzberg“ zusammen mit dem Flair-Bartending-Virtuosen Ferhat Akbiyik („Soho House“, „Grill Royal“) und Eileen  Schumann, die zuvor in der Spirituosenbranche tätig war. In einem halben Jahr Umbau zog man Schalldecken in den schmalen Ex-Kiosk ein, entfernte Wände, vertiefte sogar den Boden (Memedov: „Wir standen im Grundwasser“) und geizt nicht mit aufwändigen Details: Das Rückbuffet hinter der Bar besteht aus 69 Boxen, die alle individuell beleuchtet werden können. Es setzt die rund 170 weltweit zusammengesuchten Barutensilien-Raritäten — Shaker, Spoons, Jigger, Vintage-Siphons — blinkend in Szene. Sirups und Säfte stellt das Barteam um Julia Comu („Tausend“) selbst her, die Cocktails wie der „Date with Dita“ (Bourbon, Grapefruit, Lemon, Datteln, Bitters) tragen Namen von Burlesque-Stars, passend zu den donnerstäglichen Shows mit Federn, Masken und viel Haut.

Nicht nur optisch, auch akustisch fährt man Üppiges auf: Eine Funktion-One-Anlage, wie sie sonst in den Clubs der Stadt Einsatz findet, sorgt bei Performances und DJSets für warmen, satten Sound. „Die Lautstärke kann ich sogar mit meinem Smartphone regeln“, erklärt Memedov, und schiebt die Regler auf seinem kleinen Display so hoch, dass sich der DJ hinter den Decks erschreckt. Auch Kabarett- und Zaubershows sind geplant, und im unteren Bereich der Bar dürfen sich die Gäste bei Events schminken und stylen lassen. Einen Dresscode gibt es nicht, nur für das Personal — immer im Burlesque-Stil. Wohl aber selektiert man an der Tür. Was angesichts der überschaubaren Maße der Location mitten auf der trubeligen Ausgehmeile Oranienstraße sicher sinnvoll ist.

Kontakt

Oranienstraße 178
10999
10999
030 61627326

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA