The Purple Room, Stuttgart

Erstellungsdatum: 
Donnerstag, 24. Januar 2019 - 9:56
Konzeptart: 
Imbiss
Bar
The Purple Room, Stuttgart
The Purple Room, Stuttgart: Premium-Hotdogs? Ab zu Dino Zippe!
The Purple Room, Stuttgart: Innovative Highballs in Perfektion
The Purple Room, Stuttgart
The Purple Room, Stuttgart

Highball-Hotdog-Hotspot

Text: Frank Bantle, Fotos: Wolfgang Simm, Antoine Le Minh 

Zwei Drinks, ein Hotdog – nach ein paar Wochen Betrieb im neuen „Purple Room“ hat Gastgeber Dino Zippe die Formel raus, was seine Gäste so ordern. Für ihn als erfahrenen Bartender und Kenner des Nachtlebens war der Start durchaus mit ein paar Unbekannten versehen: Kommt das gewünschte Klientel an die Party-Meile „Theo“, wo bislang kein derartiges Konzept existierte? Wie reagieren die Gäste, wenn neben Drinks Hotdogs kreiert werden? Alles gut, lautet die erste Bilanz. Gerade am Wochenende ist die Mini-Bar proppenvoll, und sie dient vielen als Start- oder Absackertreff in der Nacht und dank der super-leckeren Premium-Hotdogs auch mal nur als Futterstation. Inspiriert von Läden wie „The Fat Dog“ (Amsterdam) und „Candelaria“ (Paris) gibt es im „Purple Room“ vier Varianten, alle frisch gemacht mit besten regionalen Zutaten: Classic, Tex Mex, Italian Stallion und Schwaben Dog (mit Kartoffelsalat und Schwarzwälder Schinken). Reduktion und Qualität bietet auch das Drink- und Cocktail-Angebot. Im Mittelpunkt stehen fünf Highballs, die alle drei Monate variiert werden. Während der „Cristal Poppin Mojito“ mit Rum, Minze und Bergamotte-Essenz kristallklar daherkommt, verrät der „Rye in Air“ (Rye Whiskey, Blutorange, Sherry, Ingwerlimo) seine Zitro-Basis. Oft bestellt wird auch „The next Episode“ mit Wodka, Maracuja, Chipotle und Sekt – oder nur mal ein Martini oder Glas Rotwein. Im Frühjahr stehen dem „Purple Room“ Außenplätze zur Verfügung, so dass man mit früheren Öffnungszeiten ein After-Work-Publikum ansprechen will.

Kontakt

Theodor-Heuss-Str. 34
70173
Stuttgart