Snack’n’Roll Garage, Essen

Erstellungsdatum: 
Donnerstag, 26. April 2018 - 11:00
Konzeptart: 
Restaurant
Imbiss
Snack’n’Roll Garage, Essen. Foto: Peter Sobanski
Joschka Glod in seiner Essener Snack’n’Roll Garage. Foto: Peter Sobanski
Snack’n’Roll Garage, Essen. Foto: Peter Sobanski
Joschka Glod in seiner Essener Snack’n’Roll Garage. Foto: Peter Sobanski

Foodtruck-Garage

Text & Fotos: Peter Sobanski
 
Mit seinem Lebenslauf hätte Joschka Glod auch in jedem Edel-Restaurant anheuern können. 2014 tourte er stattdessen als einer der Ersten mit einem selbstgebauten Foodtruck unter dem Namen Snack’n’Roll durch das Ruhrgebiet. Seinem unkonventionellen Weg bleibt er auch beim nächsten Schritt, der Expansion in Richtung stationären Betrieb, treu.
 
Für seine „Snack’n’Roll Garage“ hat er im Essener Südviertel ein ehemaliges Tattoo-Studio mit viel Eigenleistung ausgebaut. Den eigenwilligen Grundriss des Ladenlokals – hier wurden zwei nebeneinander liegende Lokale verbunden – hat Glod geschickt genutzt und auch sein Konzept zweigeteilt. Im schmalen Thekenraum gibt es was „Auf’e Hand“, hier kann der Gast sein gewohntes Foodtruck-Sortiment – Hamburger-Varianten, Fritten, Flaschenbier und Filterkaffee – abholen oder am Stehtisch verspeisen.
 
Im Restaurant hingegen gibt es was „Auf’e Gabel“ – neben den Burgern zusätzlich ein kleines, feines Speisenangebot, wöchentlich wechselnd. In der Eröffnungswoche wurde als Vorspeise eine „gebratene Jacobsmuschel und Thunfisch im Sesammantel“ (12 €) angeboten. Als Hauptgerichte standen „im Parmamantel gebratenes Skreifilet“ (21,50 €), „gegrilltes Karree vom Duroc-Schwein“ (19,50 €) und „Spaghetti in weißer Tomatenbutter“ (12 €) zur Auswahl. Beim Wareneinkauf bleibt Joschka Glod konsequent regional: das Brot stammt vom Essener Bäcker Welp, das Fleisch liefert die örtliche Fleischerei Burchhardt, Gemüse und Salate kommen vom Gemüsehändler Köhlen aus dem Essener Frischezentrum.

Kontakt

Rellinghauser Straße 173
45128
Essen
0201 45033883

Neuen Kommentar schreiben