Tumult Café, Frankfurt am Main

Erstellungsdatum: 
Mittwoch, 20. Juni 2018 - 17:30
Konzeptart: 
Café/Coffee-Shop
Tumult Café, Frankfurt. Alexander Kutschmann
Tumult Café, Frankfurt. Foto: Lea Lou / www.lealou.me
Tumult Café, Frankfurt. Alexander Kutschmann
Tumult Café, Frankfurt. Alexander Kutschmann

Die Kaffeerettung

Text: Benjamin Brouër, Fotos: Alexander Kutschmann & Lea Lou 

Puh, das war knapp. Kurz vor Ablauf der 90 Minuten gerade noch so einen Ausweg aus dem mysteriösen Wald gefunden. Was wäre chilliger, als nun bei einem Barista-Kaffee und einem Stück Kuchen die Nerven zu beruhigen? Mit dem „Tumult Café“ hat im Frankfurter Bahnhofsviertel ein besonderer und eigenwilliger Ort zum Kaffeetrinken und Verweilen eröffnet. Die spannende Mischung ergibt sich aus der Kollaboration mit den Machern der Tumult Live Escape Games, die vor Ort fünf unterschiedliche Spielräume geschaffen haben, aus denen man sich unter Zeitdruck raustüfteln muss.

Das Tumult versteht sich als progressiver Ort der Gestaltung und Begegnung, der sich unentwegt verändert. Nach Yoga- und Meditationskursen war es nun an der Zeit, ein Café zu integrieren. Barista Viktor Keil (früher „Hoppenworth & Ploch“) kümmert sich professionell und liebevoll um die verschiedenen Kaffeegetränke. Besonderen Wert legt er auf die Auswahl der Bohnen, die aus wechselnden Spezialitätenröstereien in Deutschland und Europa stammen.

Neben der Qualität der Bohnen entscheiden die Nachhaltigkeit und Rückverfolgbarkeit darüber, ob sie im „Tumult Café“ zum Ausschank kommen. Freunde des eher klassischen schokoladig-nussigen Geschmacksbildes werden ebenso fündig wie die Anhänger hellerer, fruchtig-süßer Röstungen. Kaffee und wechselnde handgemachte Kuchen lassen sich zudem im Hinterhof genießen, der dazu einlädt, abseits vom Frankfurter Bahnhofsgetümmel die Nerven abzukühlen.

Kontakt

Moselstraße 4
60329
Frankfurt/Main