Zeroliq, Berlin

Erstellungsdatum: 
Montag, 24. August 2020 - 14:53
Konzeptart: 
Bar
Zeroliq, Berlin
Zeroliq, Berlin
Zeroliq, Berlin

Mocktail war gestern

Text: Jan-Peter Wulf

Am 12. März eröffnete in Friedrichshain die Bar „Zeroliq“ mit großer Opening-Party. Am 13. März war erster normaler Betrieb, am 14. März durfte sie nicht wieder öffnen. Corona-Shutdown. Ein Fehlstart? Nein, sagt Gründerin Slavena Korsun: „Wir haben uns gefreut, dass wir die Party noch machen durften. Jetzt würde das nicht gehen. Am Ende waren wir nur zwei Monate zu, das war schon okay.“ Man durfte, weil es auch eine kleine Tapas-Auswahl gibt, schon zusammen mit den Restaurants wieder starten, und mittlerweile ist der Betrieb in Berlins erster alkoholfreier Bar (fast natürlich, wegen der eingegrenzten Kapazitäten) in vollem Gange. Hier gibt es rund 40 Biere „ohne“, dazu diverse Weine und eine kleine Auswahl von Cocktails. Zum Beispiel den „Night Blossom“ mit Hibiskus-Infusion, Vanille, Zitrone und alkoholfreiem Orangebitter und einen „Carrot Cake“ mit alkoholfreiem Gin, Karottensaft und Haselnuss. Der Genuss ohne Prozente ermöglicht übrigens auch, ein paar Getränke mehr zu nehmen, und so probieren sich viele Gäste an einem Abend neugierig durch die so ganz andere Karte. Andere Gäste, so Korsun, genießen nur einen Drink und schwingen sich danach aufs Rennrad. Man bedenke: Der Alkoholkonsum geht stetig zurück, und damit entstehen neue Nischen und Potenziale.

» Alle Locations in Berlin
» Alle Locations

Kontakt

Boxhagener Straße 104
10245
Berlin
01579 2374581