Aktionstag "Leere Stühle" am 24. April

Leere Stühle in Dresden

Es war ein beeindruckendes Zeichen, das die Dresdner Gastronomen und Gastronominnen am vergangenen Wochenende vor dem Wahrzeichen der Stadt, der Dresdner Frauenkirche, sezten. Hunderte von leeren Stühlen und Tischen platzierten sie auf dem Neumarkt und sandten so einen dringenden Hilferuf an die Regierung des Landes Sachsen. Jeder Stuhl stand sinnbildlich für einen Betrieb, der aktuell druch die Krise bedroht ist. In einem Brief machten über 580 Unternehmer mit über 25.000 Mitarbeitern zusätzlich auf ihr nahendes Aus aufmerksam und formulierten Forderungem.

Ein Bild, das duch die Presse gegangen ist und nun bundesweit zum Symbol der existenzbedrohenden Lage werden soll. So ruft der Leaders Club Deutschland für kommenden Freitag, 24. April, zwischen 11 und 13 Uhr dazu auf, in möglichst vielen deutschen Städten mit leeren Stühlen der Betriebe auf die Situation aufmerksam zu machen und den Kernforderungen Nachdruck zu verleihen:

1. Ein klarer Fahrplan für die Wiedereröffnung der Betriebe.
2. Einführung von 7% Mehrwertsteuer für das Gastgewerbe.
3. Aufstockung von Zuschüssen für alle Unternehmensgrößen (bemessen an Steuererklärungen, um ehrlich wirtschaftenden Gastronomen gerecht zu werden).
4. Aufstockung des Kurzarbeitergeldes auf 80% UND Einführung für Azubis.

In jeder Stadt werden Verantwortliche gebraucht, die die Aktionen selbstständig koordinieren, anmelden und die lokale Presse koordinieren. Der Leaders Club unterstützt bestmöglich bei der Vernetzung und dem Bereitstellen von Informationen und Unterlagen.

Registrierung in Kürze auf der Website: www.leadersclub.de.
Laufende Infos auf der Facebook-Seite https://www.facebook.com/LeadersClubDeutschland/ sowie auf der Website https://www.leere-stuehle.de/.

#leerestuehle #gastrofriday #leadersclub