Das sind die Gewinner des WeltverbEsserer-Wettbewerbs 2020

WeltverbEsserer-Wettbewerb 2020

FREA, completeorganics und biond sind die nachhaltigsten Food-Konzepte Deutschlands

FREA (Kategorie Restaurants), completeorganics (Food-Produkte) und biond (Betriebsrestaurants) sind die nachhaltigsten Food-Konzepte Deutschlands! Im Online-Finale des Nachhaltigkeits-Awards setzten sie sich mit ihren Präsentationen durch.

Der im Jahr 2018 initiierte WeltverbEsserer-Wettbewerb hat in seiner 2020er Edition mit einem spannenden Showdown geendet. In acht 10-Minuten-Präsentationen stellten die FinalistInnen ihre Arbeit vor und zeigten, wie sie neue, nachhaltige Wege bereiten.

Zu gewinnen gab es beim diesjährigen WeltverbEsserer-Wettbewerb Preise im Gesamtwert von 32.500 Euro. Gekürt wurden von der siebenköpfigen Expertenjury diejenigen jeder Kategorie, die in bestmöglicher Weise die Nachhaltigkeitskriterien des Wettbewerbs erfüllten.

Die Preise des WeltverbEsserer-Wettbewerbs 2020

Die Branding Cuisine Agenturleistung bzw. Nachhaltigkeitskommunikation im Wert von 10.000 Euro hat „FREA“ gewonnen. „completeorganics“ kann sich über Medienleistung von enorm, dem Magazin für gesellschaftlichen Wandel, im Wert von 15.000 Euro (enorm-magazin.de) freuen. „biond“, die Schulmensa mit Bio-Buffet, erhält nachhaltige Speisenentwicklung von 10 Rezepten inklusive zwei Schulungs-Workshops mit Giulia Raw Chef (giuliarawchef.com) im Wert von 7.500 Euro.

Zusätzlich können die GewinnerInnen das Logo „WeltverbEsserer-Wettbewerb 2020 / GewinnerIn der jeweiligen Kategorie” in ihrer Kommunikation verwenden. Die FinalistInnen werden auf der WeltverbEsserer-Wettbewerbswebseite präsentiert.

Außerdem wurden Sonderpreise in der Kategorie Restaurants an „Bunte Burger“ aus Köln sowie in der Kategorie Food-Produkte an die „Arche SAM“ (Soziales Agrarprojekt Mainschleife) vergeben.

Mit den Sonderauszeichnungen – die als direktes Feedback zu den bewegenden Präsentationen während der finalen Jurysitzung eigens geschaffen wurden – zeigt der WeltverbEsserer-Wettbewerb eindrücklich, dass er mehr sein möchte als ein Auszeichner der nachhaltigsten Food-Konzepte Deutschlands. Die zusätzlichen, in der Ausschreibung nicht vorgesehenen Preise, haben zum Ziel, auch die nicht erstplatzierten Food-Konzepte voranzubringen und machen den WeltverbEsserer-Wettbewerb zu einem engagierten Förderer nachhaltiger Restaurant- und Lebensmittelkultur in Deutschland.

„FREA“ ist der Gewinner der Kategorie Restaurants

„FREA“ aus Berlin ist das weltweit erste 100 Prozent pflanzenbasierte und müllfreie Restaurant und Deutschlands nachhaltigstes Restaurant 2020. Das Konzept hat sich vorgenommen, die deutsche Küche und ihre Lebensmittel wiederzubeleben und zu 80 Prozent mit deutschen Lebensmitteln zu arbeiten. Die restlichen 20 Prozent ergänzen die Lebens- und Geschäftspartner David und Jasmin Suchy mit südlichen Komponenten wie Zitrone aus Italien oder Olivenöl aus Spanien.

Auf dem zweiten und dritten Platz der Kategorie Restaurants landen „Bunte Burger“ aus Köln und „SIGGIS“ aus München.

www.frea.de
www.bunteburger.de
siggis.jetzt

Kategorie Food-Produkte: „completeorganics“ gewinnt

„completeorganics“ ist Deutschlands nachhaltigstes Food-Produkt 2020. completeorganics verfolgt den Ansatz, unpasteurisierte Lebensmittel, frei von jeglichen Zusatzstoffen, in den überregionalen Naturkostfachhandel zu bringen. Es werden ausschließlich natürliche bio-vegane Zutaten verwendet, die vornehmlich saisonal aus regionalem Anbau und fairem Handel bezogen werden. Statt Plastik wird in der Verpackung Glas benutzt.

Den zweiten und dritten Platz der Kategorie Food-Produkte belegen „Linsenmanufaktur“ und „Arche SAM“.

www.completeorganics.de
www.linsenmanufaktur.de
www.arche-sam.de

Bio für die Kinder: „biond“ ist Deutschlands nachhaltigstes Betriebsrestaurant

„biond“ ist Deutschlands nachhaltigstes Betriebsrestaurant. Es betreibt Mensen in Ganztagsschulen mit dem Fokus auf gesunde und vielseitige Ernährung von Kindern und Jugendlichen in der Schule und möchte damit die Grundlage für ein gesundes körperliches und geistiges Wachstum legen. Vitale Mahlzeiten und ein rundes Konzept sollen die SchülerInnen zum Mittagessen in der Schulmensa halten.

Der Nächstplatzierte der Kategorie Betriebsrestaurant ist das Projekt „innogy“.

www.biond.de
iam.innogy.com 

Mehr Infos zum Wettbewerb und zum Veranstalter Branding Cuisine: www.brandingcuisine.com/weltverbesserer

Branding Cuisine wird im Juli über den WeltverbEsserer-Wettbewerb 2021 informieren.