Die Chivas Masters sind gekürt

Die Chivas Masters sind gekürt
Daniel Schievelbein von der Auroom Bar in München
Roger Grüter, Mastermind der Angels´ Share Bar in Basel
Chivas Masters 2017: Daniel Schievelbein und Roger Grüter erkämpften sich beim Vorentscheid in Schottland die begehrten Tickets für das internationale Finale in Tokio im Juli.
 
In diesem Jahr wurden acht deutsche und vier Schweizer Bartender ausgewählt, die erstmalig zum Vorentscheid in die Heimat von Chivas Regal nach Schottland reisen durften. Es ging für die Finalisten in die Highlands und die Strathisla Destillerie. Vor Ort erwartete sie vom 9. bis 11. Mai 2017 eine Kombination aus Education, Networking und Experience.
 
Mit der Zubereitung von gleich drei Cocktails, mussten die Teilnehmer im Wettbewerb ihre Vielseitigkeit unter Beweis stellen: „The Classic Way“ – ein Cocktail klassischer Art aus New York, der thematisch einen Bezug zu Schottland aufweisen und Chivas Regal Extra enthalten muss; „The Local Way“ – ein durch die nationale Kultur und Cocktail-Szene inspirierter Cocktail mit Chivas Regal 12 Years Old und „The Japanese Way“ – ein Cocktail mit modernen japanischen Geschmacksnoten, der mit Chivas Regal 18 Years Old zubereitet wird. In dieser Vielfalt repräsentieren die Drinks den nationalen sowie internationalen Auftritt von Chivas Regal. 
 
Nach einem harten Wettbewerb überzeugten letztlich Daniel Schievelbein (Auroom Bar in München) und Roger Grüter (Angels´ Share Bar in Basel) mit ihren Signature Drinks die Experten-Jury, bestehend aus Lukas Motejzik (Deutscher Chivas Master 2016 & Deutscher Mixologe des Jahres 2017), Max Warner (Chivas Global Brand Ambassador) und Dirk Hany (Prestige Manager bei Pernod Ricard Swiss). Die beiden Bartender ziehen mit ihren lokalen Cocktailvariationen ins Finale ein. Dabei präsentierte Daniel Schievelbein als lokalen Drink seinen Cocktail namens "Bella Donna":
50ml Chivas Regal 12
20ml Johannisbeer Sirup
10ml Cherrybrandy
20ml Verjus
2 Spritzer Absinth
20ml Tonic Water
Garnitur: schwarze Johannisbeeren

Der Schweizer Roger Grüter hingegen konnte die Jury mit seiner Kreation namens "Rheingold" überzeugen:
50ml Chivas Regal 12
20ml Weisflog
2 Spritzer Chocolate Bitters
1 Barlöffel Lackerlipulver
Alle Zutaten werden geshaked und im Tinbecher abgefühlt.

Auf nach Tokio

Die Gewinner fliegen im Juli für eine Woche nach Tokio. Dort lernen sie die beeindruckende Cocktail- und Barkeeper-Szene der japanischen Hauptstadt kennen und treten im Kampf um den Titel „Chivas Master 2017“ gegen 15 weitere Finalisten aus aller Welt an. Im Wettbewerb müssen die Bartender nicht nur ihre individuellen Barkeeper-Skills unter Beweis stellen, sondern auch in der Chivas Masters Team Challenge mit ihren Fähigkeiten überzeugen, erfolgreich in einem internationalen Team zusammen zu arbeiten. „Die Chivas Masters 2017 sind darauf ausgerichtet, Chivas Regals Hingabe für Gastfreundschaft und Zusammenarbeit – beides zentrale Eigenschaften der Bartender-Kultur – weiter auszubauen und zu stärken. Als perfekte Kulisse dafür dient Tokio, eines der Cocktail-Epizentren der Welt.“, so Max Warner,Chivas Regal Global Brand Ambassador.
 
Der Chivas Master 2017 erhält die einmalige Chance eine Bar in einer Stadt seiner Wahl zu besuchen, um dort mit den Besten seiner Zunft zusammenzuarbeiten. 
 
Weitere Informationen zu den Chivas Masters 2017 gibt es unter: www.chivas.com/chivasmasters
 
Film ab...
 

Neuen Kommentar schreiben