fritz-kulturgüter eröffnen Séparée im Millerntorstadion

Wachecht auf St. Pauli

„Kolaxie“ – die Galaxie, die Koffein, Wachheit und fritz‘ Attitüde vereint. Wunschdenken? Nicht bei fritz-kola. Die „Kolaxie“ ist das exklusive Logen-Konzept, das am 2. August im Millerntorstadion des FC St. Pauli enthüllt wurde.

Schwarz, Weiß und Mehrdimensional erstreckt sich die „Kolaxie“ auf 30 Quadratmetern: ein sprudelnder Kosmos aus Licht, Wasser und schimmernden Blasen. Das Séparée auf der Südtribüne im berüchtigten Millerntorstadion des FC St. Pauli bietet fritzen, Freunden und Partnern viel Platz bei Kola und bestem Blick auf den Rasen.

Eröffnet wurde die fritz-kola Loge in fritziger Atmosphäre am 2. August von dem Séparée-Team der fritz-kulturgüter GmbH. Unterstützt von fleißigen Helfern und der ein oder anderen Apfelkraftschorle – getreu dem Motto „wachechter Hamburger“!

Willkommen im Nirvana der Wachheit

Das Raumkonzept stellt das Innere einer fritz-kola Flasche dar. „Schwarze Seele, gutes Herz“ wurde hier wortwörtlich umgesetzt: Das Koffein wird bei seinem Rutsch in das Gehirn, die „Kolaxie“, begleitet. Hier explodieren die verschiedensten Sinneseindrücke. Architektur und Baubetreuung des Projekts lagen bei VIMVIM aus Hamburg, Wandgestaltung und Illustration bei COSA Studio aus Berlin. Das Konzept ist eine Zusammenarbeit beider Unternehmen. Den Innenausbau des Séparées übernahm die siebold/hamburg messebau GmbH. Blitzschnell innerhalb von nur zwei Wochen setzten die Partner die Loge um, damit schnellstmöglich die erste eisgekühlte fritz-kola mit vielviel Koffein in neuem Ambiente genossen werden kann.

Joachim Stürken, Leiter Markenpflege der fritz-kulturgüter GmbH zeigt sich stolz: „Der FC St. Pauli und die fritz-kulturgüter GmbH stehen für positives Rebellentum, Toleranz und Offenheit. Mit dem Sépareé intensivieren wir die erfolgreiche Partnerschaft mit dem FCSP und machen fritz-kola in einer ganz besonderen Stimmung erlebbar.“

Vielviel Wachheit, vielviel Engagement

Über themenaktuelle Anlässe hinaus zeigt fritz-kola Haltung und verteidigt Werte. Als Unterstützer diverser Veranstaltungen, beispielsweise des Human Rights Film Festival Berlins oder mit Aktionen wie „offene augen statt blinder hass.“ positioniert sich das Unternehmen als offen und tolerant. Nachhaltigkeit und soziales Engagement gehören ebenso zu den zentralen Werten der Unternehmensidentität: So engagiert sich fritz-kola im Bereich Glasmehrweg und bei der Initiative PFAND GEHÖRT DANEBEN, die auf soziale Missstände aufmerksam macht und das Leben von Menschen am Existenzminimum verbessern möchte. Eine ausführliche Übersicht zum Engagement gibt‘s auf der fritz-kola-Website.

fritz-kulturgueter

Weiterführende Links zu den helfenden Agenturen:

VIMVIM
Cosa Studio
siebold/hamburg messebau GmbH