Gastro-Gründerpreis 2016 – Die Sieger

Gastro-Gründerpreis 2016

Gastro-Gründerpreis 2016 – Die Sieger

In den Hallen des Kraftwerk Berlins traf sich am 4. Oktober 2016 das „Who is Who“ der Foodszene, um den renommierten Gastro-Gründerpreis 2016 zu übergeben: Cynthia Barcomi, Eva-Miriam Gerstner, Sophia Hoffmann, Heinz ‚Cookie‘ Gindullis sowie viele weitere Branchenexperten würdigten die sechs Gewinner auf der Bühne der Berlin Food Night. Punkten konnten die sechs Gewinnerkonzepte vor allem mit außergewöhnlichen Locations und einem sechsten Sinn für kulinarische Kreationen. Der Gastro-Gründerpreis ist mit einem Preisgeld von je 5.000 Euro, wertvollen Sachpreisen sowie Know-how-Input eine der wichtigsten Auszeichnungen für Gastro-Starter. Umfassende Porträts der einzelnen Sieger gibt’s demnächst in der fizzz…

 

Die Sieger im Überblick:

 

Bad Ape

Alles andere als Affentheater! Dass im Bad Ape Profis am Werk sind, sieht und schmeckt man sofort. Für die besonderen Feel Good Kreationen von Eileen Lehr und Moritz Ochsenbauer muss die Petersilie schon mal frittiert, der Tonkabohnen-Pudding mit Johannisbeeren garniert, die Ochsenbrust 36h lang geschmort oder der Rucola getrüffelt werden. Wer in dem kleinen Café keinen Platz mehr findet, um die bunten Köstlichkeiten zu genießen, muss nicht verzagen: die außergewöhnlichen Sandwiches, Salate, Suppen und Desserts gibt’s auch zum Mitnehmen und schon bald sogar zum Vorbestellen über die Bad Ape-App. Klar, dass das Konzept “Gehobene Küche für jedermann” mit dem Gastro-Gründerpreis belohnt wird. www.facebook.com/badapecologne/


Bone Brox

Mit ihrer Knochenbrühe hat schon so manche Großmutter ihre erkälteten Enkelkinder wieder aufgepäppelt. Jetzt treten Konrad Kaspar Knops und Jin-Woo Bae Omas Nachfolge an. In  ihrem Food-Start-up Bone Brox bereiten die Gründer hervorragende Knochenbrühe zu – und verwandeln sie in einen leckeren und gesunden To-Go-Snack. Über 18 Stunden köcheln die Weiderinderknochen mit Gemüse und Kräutern in Quellwasser. Schließlich schwörte schon Oma auf Slow Food – und das lange vor dem Hype! Die Kraftsuppen vertreiben sie im eigenen Online-Shop sowie als leckeres Streetfood in Hamburg, Berlin, München und Wien. Ein zeitgemäßes Konzept, das auch die Jury des Gastro-Gründerpreis überzeugte. www.bonebrox.de

 


Mashery – Hummus Kitchen

Wer hippes Tel-Aviv Food gepaart mit internationalen Einflüssen in Köln erleben möchte, kommt um den köstlichen Hummus von Julian Wirtler, Rhaya Ayoub und Vera Prinz nicht herum. Mit ihren Hummus-Kreationen möchten die drei Studienfreunde Kölner Gaumen für die vegetarische, nahöstliche Küche begeistern. Aus Rhayas arabisch-israelischer Herkunft, Veras Leidenschaft für vegetarische Küche und Julians Streetfood-Erfahrungen aus Mexiko, entstand die Idee zu einem einzigartigen Gastro-Konzept: Mashery - Hummus Kitchen. Seitdem lässt das Gründer-Team keine Gelegenheit aus, um ihre raffinierten Fusion-Hummus-Gerichte zu kredenzen. Gekürt wird ihre Erfolgsgeschichte mit dem Gewinn des Gastro-Gründerpreis. Dem ersten Hummus-Lokal Kölns steht damit nichts mehr im Wege. https://de-de.facebook.com/masheryhummus/


MS Günther

“Moin moin und Ahoi” heißt es auf der MS Günther! Hier erleben Landratten kulinarische Genüsse mal ganz anders: Bei schmackhaften Events wie “Beef Cruises” oder “Wein auf Wasser” schippern die Gäste durch Münster und Umgebung. Auf dem 106 Jahre alten traditionsreichen Schiff verwöhnen die Gründer Leon Windscheid und Oliver Trepper gemeinsam mit ihrer Schiffscrew ihre Gäste: Versorgt mit coolen Drinks und köstlichen Gerichten von Spitzenkoch Nikolas Spitzner bleibt garantiert niemand auf dem Trockenen sitzen. Eine Schiffskombüse für alle! Das ist das Konzept, mit dem die Gründer die Jury des Gastro-Gründerpreis überzeugten. www.ms-günther.de

 

 


Restlos Glücklich

Das Non-Profit-Restaurant „Restlos Glücklich“ erhielt für das soziale Engagement den Sonderpreis „Social Award“. Restlos Glücklich e.V. hat das Ziel, Lebensmittel wieder mehr wertzuschätzen. Mit verschiedenen Projekten sollen Menschen dazu bewogen werden, bewusster zu konsumieren und mehr zu verwerten. Dazu werden u.a. Bildungsprojekte und Kochkurse angeboten und ein kleines Lokal in Berlin-Neukölln betrieben. Gekocht wird dort mit überschüssigen Lebensmitteln, die so eine zweite Chance bekommen. Ob krummes Gemüse, falsch etikettierte Ware oder Fehllieferungen – all diese Lebensmittel werden zu leckeren und gesunden Gerichten verarbeitet. http://restlos-gluecklich.berlin/

 


Zum Starken August

Wer schon einmal eine Nacht in Berlin durchgemacht hat, weiß: Das Berliner Nachtleben gleicht einer durchgeknallten Zirkusvorstellung. Wieso den Vergleich also nicht gleich auf die Spitze treiben und eine richtige Zirkus-Bar eröffnen? Sebastian Kulka (“Zirkusdirektor”) und Marcel Jahn (“der stärkste Mann der Welt”) paaren in ihrer Bar Zum Starken August schlüpfriges Entertainment mit leckeren Craft-Beer-Cocktails - frei nach dem Motto “Menschen, Biere, Sensationen”. In ihrem bunten Interieur können sich Gäste als Porno-Synchronsprecher versuchen oder Wild Bingo mit einer Drag-Queen spielen. Ein kreatives Konzept, das auch die Stimmung unter den Jurymitgliedern des Gastro-Gründerpreis einheizte. www.zumstarkenaugust.de

 

www.gastro-gruenderpreis.de

Neuen Kommentar schreiben