Zurück zu den Wurzeln! Seit 1. Mai mit veredelter Originalrezeptur

Wurzelpeter

Zurück zu den Wurzeln!

Mehr Kräuter, mehr Alkohol, mehr Berlin. Und vor allem zurück zur Originalrezeptur mit neuem Flaschendesign und „Berliner Schnauze“ - der Berliner Kräuterlikör WURZELPETER macht seinem Namen alle Ehre.

Er besinnt sich auf seine Wurzeln, seine Vergangenheit, und stellt damit die Weichen für die Zukunft. Der Kräuterlikör kehrt ab dem 1. Mai mit seiner veredelten Originalrezeptur aus dem Jahr 1935 in den Fachhandel zurück: Verfeinert mit Kardamom, Königskerze, Auszügen aus Enzianwurzel und Kalmuswurzel und mit 40 Prozent Alkoholgehalt besticht der neue „alte“ WURZELPETER über eine milde Schärfe – abgerundet von einer frischen Citruskomponente. Das macht ihn einzigartig und vielfältig einsetzbar. Er schmeckt als eiskalter Shot, auf Eis, bei Zimmertemperatur oder als Mixgetränk.

Da kiekste, wa?

Auch die Flasche erstrahlt im neuen Design mit Retro-Elementen: matt geeiste Optik, das Etikett deutlich reduziert und modern; Versalien in klarer Typografie, der Markenname in Kombination mit der Herkunftsstadt Berlin, der Hintergrund grünlich, metallisch schimmernd mit Kräuterranken und der WURZELPETER-Kobold in alter Manier mit roter Mütze. Und der Clou: Im Dunkeln leichtet die fluoreszierende Schrift.

Dazu sagt Olaf Grund, Geschäftsführer Marketing & Vertrieb bei der Berliner BärenSiegel GmbH: „Wir haben in den vergangenen Monaten WURZELPETER von allen Seiten beleuchtet, analysiert und optimiert. Jetzt haben wir die Essenz in Inhalt und Markenpositionierung: Ein Berliner Original.“

Das erklärt auch die Teaser-Kampagne auf der WURZELPETER-Homepage und im Handel. „Nachtijall, ick hör’ Dir trapsen!“. So prangt es auf der Bestandsware. Ein Flaschenanhänger mit gelber Schrift auf schwarzem Hintergrund kündigt die Veränderungen des Kräuterlikörs humorvoll und mit typisch „Berliner Schnauze“ an.

„Inhalt, Optik und Markenauftritt sprechen jetzt eine klare Sprache von Wertigkeit, Qualität und Berliner Herkunft.“ Sagt Grund. „Wir zeigen mit diesem Relaunch, dass WURZELPETER seine Geschichte mit in die Zukunft nimmt. Die Rückbesinnung auf alte Werte – kombiniert mit dem urbanen Lebensgefühl aus Berlin – trifft den Zeitgeist. Bei Alt und Jung. Und das nicht nur in Berlin, sondern überall, wo man gern unkonventionell das Leben feiert.“ http://www.wurzelpeter.Berlin

Mehr zum aktuellen WURZELPETER lesen Sie in fizzz 7/2017.

 

 

 

Kommentare

Hallo, ich wollte hier mal meinen Frust über meinen Lieblinslikör melden ...
Was habt Ihr blos aus diesem gut schmeckenden Likör gemacht ?!!!
Dieser brennt nur noch und das runde Aroma ist somit dahin, sehr schade, ist leider nicht mehr zu empfehlen ....

ein trauriger Stammkunde, der jetzt nach Alternativen suchen wird ...

Neuen Kommentar schreiben